Dante Alighieri: La Commedia / Die Göttliche Komödie. I. Inferno / Hölle

Ital./Dt.
Neuübersetzung. Durchges. Ausg.
Übers. und Komm.: Köhler, Hartmut
Reclam Bibliothek. Leinen mit Schutzumschlag, Fadenheftung, Kapital- und Leseband. Format 12 x 19 cm. 562 S.
ISBN: 978-3-15-010750-8
In seinem Hauptwerk, dem bedeutendsten Werk der italienischen Literatur überhaupt, tritt Dante eine Jenseitsreise an. Sie führt ihn durch die Hölle – wo Vergil sein Führer ist – über den Läuterungsberg ins Paradies. »Eccovi l'uom ch'è stato all'Inferno« sollen die Mütter in Verona zu ihren Kindern gesagt haben, wenn der Dichter ihnen auf der Straße begegnete: »Das ist der Mann, der in der Hölle war.« Nicht nur in den Men-schen um 1315 muss diese Vorstellung ein Schaudern hervorgerufen haben. Wer heute Dantes Commedia (den Beinamen La Divina Commedia erhielt sie erst von Boccaccio, sozusagen dem ersten Dante-Philologen) liest, wer sie in der Übersetzung Hartmut Köhlers liest, erfährt den ganzen Schrecken der Qualen, die die Sünder in der Hölle erleiden, erfährt das Entsetzen, das den Dichter bei ihrem Anblick packt. Köhlers neue Übersetzung zeichnet sich dadurch aus, dass ihr neben dem italienischen Text – so wird ein direkter Vergleich mit dem Original ermöglicht – ein ausführlicher Kommentar beigegeben ist, der dem Leser die Orientierung und das Verständnis erleichtert und u. a. Fragen der Übersetzung erörtert und wesentliche Themen der Deutung und Erforschung der Commedia anzeigt.


SWR Bestenliste März 2010 – Buch des Monats März 2010 (Darmstädter Jury "Buch des Monats e. V.") – ORF Bestenliste Mai 2010 (Platz 8) und August 2010 (Platz 2) – Sachbuchbestenliste der Süddeutschen Zeitung und des NDR: Besondere Empfehlung des Monats Juli 2010


Für seine Übersetzung der Commedia wurde Hartmut Köhler der deutsch-italienische Übersetzerpreis 2013 verliehen.
Inferno • Hölle

Anhang
Die Anlage von Dantes »Inferno«
Abkürzungen und Siglen
Zum Kommentar
Zur Übersetzung
Der Übersetzer:
Hartmut Köhler
, 1940–2012, war bis 2008 Professor für Romanische Literaturwissenschaft an der Universität Trier. Er hat bedeutende Übersetzungen aus dem Französischen, Italienischen und Spanischen verfasst. Für die Cahiers/Hefte von Paul Valéry erhielt er 1990 zusammen mit dem Übersetzerteam den Paul-Celan-Übersetzerpreis des Deutschen Literaturfonds. Seine Übersetzung des monumentalen Barockromans El Criticón von Baltasar Gracián wurde 2009 mit dem Johann-Friedrich-von-Cotta-Übersetzerpreis der Stadt Stuttgart ausgezeichnet. Für seine 2010–2012 bei Reclam erschienene Übersetzung von Dantes Commedia wurde ihm 2013 postum der Deutsch-Italienische Übersetzerpreis verliehen.