Büchner, Georg: Woyzeck.

Reclam XL – Text und Kontext
Hrsg.: Wirthwein, Heike
Format: 11,4 x 17 cm
96 S. 3 Abb.
ISBN: 978-3-15-019018-0
Klassenlektüre und Textarbeit einfach gemacht: Die Reihe Reclam XL – Text und Kontext erfüllt alle Anforderungen an Schullektüre und Bedürfnisse des Deutschunterrichts:

* Das Format ist größer als die gelben Klassiker der Universal-Bibliothek, mit ausreichend Platz für Notizen am Seitenrand.
* schwierige Wörter werden am Fuß jeder Seite erklärt, ausführlichere Sacherläuterungen stehen im Anhang.
* Zusatz-Materialien im Anhang erleichtern das Verständnis des Werkes und liefern Impulse für Diskussionen im Unterricht: zu Quellen und Stoff, Biographie des Autors, Epoche und Rezeptionsgeschichte.

Im Woyzeck zeigt Georg Büchner die gesellschaftlichen Hintergründe eines Mordes aus Eifersucht auf. Das unvollendete Vormärz-Drama beruht auf echten Kriminalfällen und entstand zwischen 1836 und 1837.

Die Bände von Reclam XL sind im Textteil seiten- und zeilenidentisch mit den gelben Ausgaben der Universal-Bibliothek. UB- und XL-Ausgaben sind also nicht nur im Unterricht nebeneinander verwendbar – es passen auch weiterhin alle Lektüreschlüssel, Erläuterungsbände und Interpretationen dazu. Der Text dieser Ausgabe ist seiten- und zeilengleich mit der Ausgabe der Universal-Bibliothek Nr. 18420: Büchner, Georg: Woyzeck. Leonce und Lena.

Weitere Informationen zur Reihe, eine Übersicht über alle XL-Titel und einen Blick ins Buch von Reclam XL Iphigenie auf Tauris
finden Sie hier.
Woyzeck

Anhang

1. Zur Textgestalt
2. Anmerkungen
3. Leben und Zeit – »Friede den Hütten! Krieg den Palästen!«
4. »... weil es in niemandes Gewalt liegt, kein Dummkopf oder kein Verbrecher zu werden …« – der historische Fall Woyzeck und eine Debatte über Schuldfähigkeit
5. »Ich verlange in allem Leben« – Büchners Realismus
6. »Woyzeck ist die offene Wunde« (Heiner Müller, 1987) – Rezeption und mediale Wirkung
7. Literaturhinweise