Newsletter 27.02.2015  
  Ihr Reclam Newsletter im Februar 2015 mit den Neuerscheinungen in der Universal-Bibliothek:
Gott philosophisch
Neuerscheinungen in der Universal-Bibliothek
Zu guter Letzt
Impressum
  Gott philosophisch
 
Reclam Verlag: Holm Tetens: Gott denkenAn Gott lässt sich nicht nur glauben oder nicht glauben, Gott lässt sich denken. Das zeigt der Philosoph Holm Tetens, Professor für theoretische Philosophie (Logik und Wissenschaftstheorie) an der Freien Universität Berlin. Sein Band Gott denken ist speziell für die Reihe »Was bedeutet das alles« geschrieben, in der zeitlose und zeitgenössische Klassiker der Philosophie erscheinen.

Jenseits aller Versuche, die Existenz Gottes zu widerlegen oder zu beweisen, erklärt Tetens, welche Annahmen über Gott man vernünftigerweise machen kann. Erstaunlicherweise sind es der Anfang und der Schluss des Apostolischen Glaubensbekenntnisses, die sich auch rational stark machen lassen. Tetens‘ Argumentation für eine rationale Theologie ist zugleich eine scharfsinnige Auseinandersetzung mit dem Naturalismus, der heute unser Weltbild prägt.

Lesen Sie rein! Das erste Kapitel können Sie hier lesen: http://b2l.bz/dKSfeS


  Neuerscheinungen in der Universal-Bibliothek
 
Holm Tetens: Gott denken


Ein Versuch über rationale Theologie
[Was bedeutet das alles?]
Originalausgabe
96 S.
UB 19295
EUR (D) 5,00


Details
 
Martin Heidegger: Was heißt Denken?


Vorlesung Wintersemester 1951/52
[Was bedeutet das alles?]
88 S.
UB 19283
EUR (D) 5,00

Was heißt Denken? versammelt Heideggers berühmte Vorlesungen zum Thema aus den Jahren 1951 und 1952. Heidegger lagen von all seinen Werken besonders diese Vorlesungen am Herzen.
Details
 
Edlef Köppen: Heeresbericht


Nachwort: Jens Malte Fischer
439 S.
UB 19294
EUR (D) 9,80

Die Kriegsdienstverweigerung im Ersten Weltkrieg brachte den Autor in die Irrenanstalt – ein Schicksal, das er die Hauptfigur seines Romans nachleiden lässt. Eine Neuausgabe des 1930 erstmals erschienenen Antikriegsromans, der zu Unrecht in Vergessenheit geraten ist.
Details
 
Karl Rosenkranz: Ästhetik des Häßlichen


Hrsg.: Dieter Kliche
496 S.
UB 19298
EUR (D) 13,80

An Beispielen aus Literatur und bildender Kunst analysiert und entfaltet Karl Rosenkranz seine Ästhetik des Häßlichen: vom Alltäglichen, Niederen und Gemeinen bis zum Obszönen, Ekelhaften und Diabolischen. Ein Grundlagenwerk der Ästhetik und Kunstkritik.
Details
 
Plutarch: Caesar


Übers., mit Anm. und Nachwort: Marion Giebel
109 S.
UB 19292
EUR (D) 4,80

Ich kam, ich sah, ich siegte. Diesen wohl berühmtesten Ausspruch Caesars überliefert kein geringerer als Plutarch in seiner Caesar-Biographie, in der er den Feldherrn mit Alexander dem Großen vergleicht.
Details
 
Lexikon Soziologie und Sozialtheorie


Hundert Grundbegriffe
Hrsg.: Stefan Jordan; Sina Farzin
359 S.
UB 19297
EUR (D) 11,00

Die wichtigsten Begriffe aus Soziologie und Sozialtheorie, erläutert von ausgewiesenen Fachleuten: von »Arbeit« bis »Zivilisation«.
Details
 

150 Jahre Max und Moritz!
Wilhelm Busch: Max und Moritz auf Wienerisch


Übers.: Hans Werner Sokop
ca. 79 S.
UB 19286
EUR (D) 3,60

Die Mutter aller Lausbubengeschichten, zum 150. Geburtstag von Hans Werner Sokop auf Wienerisch charmant nachgedichtet!

Alle zwölf zweisprachigen Ausgaben von Max und Moritz finden Sie hier: http://www.reclam.de/trck/special/maxundmoritz

Details
 
Lateinische Gedichte deutscher Humanisten


Lateinisch/Deutsch
Ausgew., übers. und erl.: Harry C. Schnur
Nachwort: Hermann Wiegand
535 S.
UB 19289
EUR (D) 16,00

Die klassische Sammlung lateinischer Gedichte deutscher Humanisten, 1966 von Harry C. Schnur herausgegeben, wurde für diese Neuausgabe um ein neues Nachwort von Hermann Wiegand ergänzt, die kommentierte Bibliographie wurde erweitert und aktualisiert.
Details
 
Cicero: Laelius de amicitia / Laelius über die Freundschaft


Lateinisch/Deutsch
Übers. und Hrsg.: Marion Giebel
165 S.
UB 19293
EUR (D) 5,80

Ein lebendiger Dialog darüber, was wahre Freundschaft ausmacht und was einen echten Freund auszeichnet. Das im Jahr vor seinem Tod verfasste Werk hat Cicero – dem Thema angemessen – seinem eigenen guten Freund Atticus gewidmet.
Details
 
Fabio Geda: Nel mare ci sono i coccodrilli


Storia vera di Enaiatollah Akbari
Ital. Hrsg.: Uta Manogg
228 S.
UB 19881
EUR (D) 6,00

Mit zehn Jahren verlässt Enaiatollah Akbari das Afghanistan der Taliban, seine Überlebensreise führt ihn über Pakistan, den Iran, die Türkei und Griechenland nach Italien. Dort lernt er im interkulturellen Zentrum von Turin Fabio Geda kennen und erzählt ihm seine atemberaubende Lebensgeschichte – die Grundlage dieses berührenden Romans.
Details
 
Ovid: Amores


Liebesgedichte
Lat. Hrsg.: Antje Sucharski
104 S.
UB 19902
EUR (D) 5,00

Ovid führt mit seinen Amores die Gattung der Liebeselegie zur Vollendung. Er zeichnet ein facettenreiches, geradezu selbstironisches Bild der Beziehung zwischen Liebenden und damit auch der römischen Gesellschaft.
Details
 
Aleksandr Puškin: Stichi o ljubvi. Gedichte über die Liebe


Russ. Hrsg.: Rainer Berthelmann; Gundela Berthelmann
132 S.
UB 19890
EUR (D) 5,80

Puškin, Russlands größter und bis heute beliebtester Dichter, hat sein Herz an viele Frauen verloren. Hier sind sechzig seiner schönsten und berühmtesten Liebesgedichte versammelt und reich kommentiert, mit ausführlicher Vorstellung der bedichteten Frauen.
Details
 
Gerhard Henke-Bockschatz: Der Erste Weltkrieg


304 S.
6 Karten
UB 19317
EUR (D) 7,80

Die chronologische Darstellung der Ereignisgeschichte bis zur Novemberrevolution und zum Versailler Vertrag wird durch die Erörterung der wichtigsten strukturellen Aspekte – Innen- und Außenpolitik, Sozialgeschichte einer Gesellschaft im Krieg, Kriegswirtschaft, Geist und Kultur des Krieges – ergänzt.
Details
 
Elke Fröhlich: Der Zweite Weltkrieg


278 S.
UB 19299
EUR (D) 7,00

Ein konziser Überblick über den Zweiten Weltkrieg auf allen seinen Schauplätzen sowie eine Darstellung seiner Aufarbeitung in der deutschen Geschichtsforschung, von der Institutionalisierung der Zeitgeschichte in Deutschland über den Historikerstreit bis zur Widerlegung der Legende von der sauber gebliebenen Wehrmacht.
Details
 

Reclam XL. Größer als die UB. Mehr drin als in der UB. Passend zur UB.
E.T.A. Hoffmann: Das Fräulein von Scuderi


Reclam XL – Text und Kontext
Hrsg.: Heike Wirthwein
Format: 11,4 x 17 cm
106 S.
XL 19230
EUR (D) 4,00


Details
 
Friedrich Hebbel: Maria Magdalena


Reclam XL – Text und Kontext
Hrsg.: Wolfgang Keul
Format: 11,4 x 17 cm
132 S.
XL 19231
EUR (D) 4,60


Details
  Zu guter Letzt
 
Ruhe, Stille, Sofa und eine Tasse Tee
Weisheiten für alle Lebenslagen


Hrsg.: Christine Schmidjell; Evelyne Polt-Heinzl
223 S.
Klappenbroschur
UB 19290
EUR (D) 8,80

Das gehe ihm über alles, bekannte Theodor Fontane: (innere) Ruhe, (draußen nur) Stille, (bequemes, aber nicht zu weiches) Sofa, eine (herrlich duftende) Tasse Tee. Wir ergänzen: dazu dieses hübsche Büchlein mit kleinen Weisheiten von rund 200 Autorinnen und Autoren.
Details
  Impressum
 
Der Reclam Newsletter informiert regelmäßig über aktuelle Themen und Neuerscheinungen.

© 2015 Philipp Reclam jun. GmbH & Co. KG, Stuttgart.

Impressum gemäß § 5TMG

Philipp Reclam jun. Verlag GmbH
Siemensstr. 32
71254 Ditzingen
DEUTSCHLAND

Registergericht: Amtsgericht Stuttgart
HRB-Nr. 201923
Umsatzsteuer-Identnummer: DE811173023

Die Philipp Reclam jun. Verlag GmbH ist eine Tochtergesellschaft der

Philipp Reclam jun. GmbH & Co. KG, Stuttgart
Schulze-Delitzsch-Straße 28
70565 Stuttgart
DEUTSCHLAND

Registergericht: Amtsgericht Stuttgart
Handelsregister: HRA-Nr. 5465
Umsatzsteuer-Identnummer: DE147527152

vertreten durch die

Reclam Geschäftsführung GmbH
Schulze-Delitzsch-Straße 28
70565 Stuttgart
DEUTSCHLAND

Registergericht: Amtsgericht Stuttgart
Handelsregister: HRB-Nr. 10937

Geschäftsführer:
Dr. Wolfgang Kattanek

Kontakt:
Telefon: #49-(0)7156-163-0
Fax: #49-(0)7156-163-197
http://www.reclam.de
Kontakt: mailto:newsletter@reclam.de

Redaktion: Dr. Frank Suppanz
Realisierung: e-public: electronic publishing + consulting, Berlin
Gestaltung: reform design, Stuttgart


  Anregende Lesestunden
wünscht Ihnen Ihr

Reclam Verlag
 
Newsletter abbestellen      <#MAIL_FORMATCHANGE_TEXT#>