Lessing, Gotthold Ephraim: Der junge Gelehrte

Lessing, Gotthold Ephraim: Der junge Gelehrte

Ein Lustspiel in drei Aufzügen. Nachw. u. Erl.: Anger, Alfred. 128 S.
ISBN: 978-3-15-000037-3
3,40 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 18.12.2018, und Donnerstag, 20.12.2018.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Der junge Gelehrte, 1748 uraufgeführt und 1754 erschienen, ist das erste Bühnenwerk Gotthold Ephraim Lessings. Das "Lustspiel in drei Aufzügen" handelt von einem etwa zwanzigjährigen weltfremden und wichtigtuerischen Gelehrten, der schon in mehreren Fächern promoviert hat, sieben Sprachen beherrscht und sich etlichen nebensächlichen wissenschaftlichen Spezialstudien widmet; das Stück lebt von seinen brillant zugespitzten Dialogen und treffsicheren Pointen. Doch auch die selbstironischen Züge, mit denen Lessing den jungen Gelehrten versieht, sind kaum zu übersehen. Von Lessings frühen Werken ist Der junge Gelehrte am stärksten dem Schema der so genannten sächsischen Verlach- und Typenkomödie verhaftet, die darauf abzielt, ein lasterhaftes oder unvernünftiges Verhalten lächerlich zu machen.

Mit Erläuterungen, einem Nachwort und Literaturhinweisen von Alfred Anger.
Gotthold Ephraim Lessing (22. 1. 1729 Kamenz, Sachsen – 15. 2. 1781 Braunschweig) gehört zu den bedeutendsten deutschen Schriftstellern der Aufklärung und trat auch als Publizist hervor. Schwerpunkt seines Werkes sind Dramen, literaturkritische Schriften sowie Fabeln und Epigramme.