: Gedichte und Interpretationen. Band 1: Renaissance und Barock

Gedichte und Interpretationen. Band 1: Renaissance und Barock

Hrsg.: Meid, Volker. 416 S. 4 Abb.
ISBN: 978-3-15-007890-7
10,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Freitag, 21.12.2018, und Montag, 24.12.2018.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Gedichte und Interpretationen

Diese siebenbändige Interpretationssammlung in historischer Folge - von der Renaissance bis zur Gegenwart - soll allen interessierten Lesern Zugang zu einzelnen Gedichten und lyrischen Epochen öffnen. Die Auswahl der Texte und ihre Deutung sind so angelegt, daß die jeweils epochenspezifischen Formen und Themen an repräsentativen Beispielen vorgeführt werden und eine verläßliche Abfolge zu einer Geschichte der deutschen Lyrik sich ergibt.
Anon.: Die Königskinder – Anon.: Wol auff, meines herczen traut geselle / Lig still, meins herczen traut gespil – Angelus Silesius: Geistreiche Sinn– und Schlußreime – Balde: Cum de Alberti Wallensteinii ... funesto exitu verba fecisset – Celtis: Ode ad Apollinem – Dach: Unterthänigste letzte Fleh–Schrifft – Fleming: An Sich – Fleming: Herrn Pauli Flemingi der Med. Doct. Grabschrifft – Fleming: Wie Er wolle geküsset seyn – Gerhardt: Sommer–Gesang – Greiffenberg: Auf die unverhinderliche Art der Edlen Dicht–Kunst – Gryphius: An den gecreutzigten Jesum – Gryphius: Einsamkeit – Gryphius: Thränen in schwerer Kranckheit – Günther: Abschieds–Aria – Günther: Als er durch innerlichen Trost bey der Ungedult gestärcket wurde – Günther: Als er unverhofft von etlichen Gönnern aus Breßlau favorable Briefe erhielt – Harsdörffer: Friedenshoffnung bey Nochschwebender Handlung zu Münster und Oßnabruck – Hofmannswaldau: Die Welt – Hofmannswaldau: So soll der purpur deiner lippen – Hofmannswaldau: Sonnet. Vergänglichkeit der schönheit – Hutten: Ain new lied – Logau: Sinngedichte – Lohenstein: Auff das absterben Seiner Durchl. Georg Wilhelms – Lotichius Secundus: De puella infelice – Luther: Ein feste burg ist vnser Gott – Melissus: De fonte in clivo occidentali montis sacri, e regione Haidelbergae – Opitz: Ach Liebste / laß vns eilen – Opitz: Francisci Petrarchae – Sachs: Der edelfalk – Spee: Liebgesang der Gesponß Jesu, im anfang der Sommerzeit – Weckherlin: An das Teutschland.