Shijing / Das altchinesische Buch der Lieder

Chinesisch/Deutsch
Übers. und Hrsg.: Simon, Rainald
Neuübersetzung
Reclam Bibliothek. Leinen mit Schutzumschlag, Fadenheftung, Kapital- und Leseband. Format 12 x 19 cm. 856 S.
ISBN: 978-3-15-010865-9
Über 300 chinesische Gedichte – laut Überlieferung zusammengestellt von Konfuzius persönlich. Das Shijing gilt als einer der sogenannten Fünf Klassiker der chinesischen Literatur. »Das Buch der Lieder« ist die älteste Gedichtsammlung Chinas, entstanden zwischen dem 11. und dem 7. Jahrhundert v. Chr. Die Lieder des Shijing geben Einblick in eine Welt vor 3000 Jahren, die der unseren nicht immer unähnlich ist.

Die Neuübersetzung aus dem Altchinesischen von Rainald Simon ist die erste deutsche Gesamtübersetzung seit 1880.
Vorbemerkung

Buch der Lieder
1 Region Zhōunán
2 Fürstenstaat Shàonán
3 Fürstenstaat Bèi
4 Fürstenstaat Yōng in Hénán
5 Furstenstaat Wèi
6 Die königliche Domäne Wáng
7 Fürstenstaat Zhèng
8 Fürstenstaat Qi
9 Lehnsstaat Wèi
10 Lehnsstaat Táng
11 Lehnsstaat Qin
12 Lehnsstaat Chén
13 Lehnsstaat Gui
14 Lehnsstaat Cáo
15 Lehnsstaat Bīn
16 Kleine Rituallieder Xiǎo yǎ
17 Große Rituallieder
18 Hymnen der Zhōu
19 Hymnen aus Lǔ
20 Hymnen aus Shāng

Anhang
Zur Aussprache des Chinesischen
Zeittafel zur Frühgeschichte Chinas
Nachwort
Bibliographie
Motiv- und Themenindex
Verzeichnis der Gedichttitel
Rainald Simon, geb. 1951, studierte Sinologie, Politologie, Ostasiatische Kulturwissenschaften und Vietnamistik in Frankfurt am Main und Shanghai; 1982 promovierte er über die frühen Lieder des Su Dongpo. Er arbeitete als Dozent für Chinesisch, ist seit über zwanzig Jahren als Übersetzer tätig und hat zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten zur chinesischen Kulturgeschichte vorgelegt.