Steinfest, Heinrich: Der Nibelungen Untergang

Mit einem Storyboard von Robert de Rijn
120 S. 60 Ill.
Geb. mit Schutzumschlag. Format 16 x 24 cm
ISBN: 978-3-15-010949-6
9,95 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Mittwoch, 18.07.2018, und Freitag, 20.07.2018.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Die »Nibelungen« sind ein Breitwand-Stoff, mit allem, was dazugehört: starke Helden, schöne Frauen, scharfe Schwerter, schweres Gold. Deshalb erzählen Heinrich Steinfest und Robert de Rijn die alte Geschichte auch ganz modern als Film, in einem rasanten Storyboard. Das Kopfkino bringt es ans Licht: Blonder Superheld Siegfried? Eher dunkel, eher klein, dafür vom Größenwahn beseelt, eher so der Typ Tom Cruise. Liebliche Maid Kriemhild? Rasende Rächerin viel eher. Finsterling Hagen? Der einzige, der eine Ahnung davon hat, was er tut, auch wenn es Verbrechen sind. Königinnen-Streit in Worms? Eher Zickenkrieg auf der Kirchentreppe. Und Nibelungentreue? Rücksichtslos durchgesetzte Gefolgschaft. Wo muss das alles enden, wo endet es immer, und mit einem Sog, dem sich noch kein Hörer und Leser der Geschichte je entziehen konnte? Im Untergang.



Im ORF Fernshen wurde am 29. 9. 2014 in der Sendung "Kulturmontag" unter dem Titel "Welt-Erklärer: Heinrich Steinfest" Heinrich Steinfests "Der Nibelungen Untergang" vorgestellt. Mit freundlicher Genehmigung des ORF (www.orf.at):

Heinrich Steinfest, geboren 1961 in Albury (Australien) und aufgewachsen in Wien, lebt in Stuttgart. Inzwischen schreibt er nicht »nur« Kriminalromane, die mehrfach mit Preisen ausgezeichnet wurden. Der Heimito-von-Doderer-Preis 2010 wurde ihm im Namen des Schutzheiligen aller sprachverliebten und phantasievollen Erzähler verliehen. Zuletzt erschien sein Roman »Der Allesforscher«. Robert de Rijn wurde 1964 am Rand des einschlägig sagenhaften Odenwalds geboren. Er entdeckte seine Neigung zum Illustrieren früh genug, um nach vorgetäuschtem BWL-Studium dem Drachen der FH Mainz im Fach Kommunikationsdesign mit der Illustration eines Romans von H. P. Lovecraft das Diplom zu entreißen. Seit 25 Jahren in der Werbung als Art- und Creative Director, leistet er sich immer wieder künstlerische Extratouren und ist privat ganze 40 km weitergekommen, zu einem Lebensmittelpunkt im langen Schatten der Wormser Domtürme.