»Es flüstern und sprechen die Blumen«

Eine Blütenlese in Bild und Gedicht
Ausw.: Göttert, Karl-Heinz
Bedrucktes und geprägtes Leinen, Fadenheftung, Lesebändchen.
Format 12 x 19 cm
128 S. 44 Farbabb.
ISBN: 978-3-15-011203-8
18,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 17.12.2019, und Donnerstag, 19.12.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Die Sonne steigt höher, die Tage werden wärmer – der Frühling ist da!
Nichts erfreut nach der kalten Jahreszeit mehr als die ersten farbprächtigen Blüten. Kein Wunder, dass sich auch Dichter und Künstler von Rose und Hyazinthe seit jeher beflügelt fühlten. Diese Bände versammeln eine wunderbare Auswahl kunstvoller Naturmalerei und Verse.

Mit farbigen Blumenzeichnungen von Maria Sibylla Merian, Albrecht Dürer, Pierre Joseph Redouté und anderen.

Mit Gedichten von Eduard Mörike, Clemens Brentano, Elisabeth Langgässer, Joachim Ringelnatz und vielen anderen.
Josef Weinheber: Im Grase
Joseph von Eichendorff: Schneeglöckchen
Friedrich Georg Jünger: Anemonen
Christian Morgenstern: Die Primeln blühn und grüßen
Friedrich Rückert: Himmelschlüsselchen
Anonym: Knabe und Veilchen
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben: Maiglöckchen
Luise Hensel: Iris heißt die zarte Blume
Barthold Heinrich Brockes: Die Trauben-Hyazinthe
Heinrich Heine: Wie die Nelken duftig atmen!
Friedrich Gottlieb Klopstock: Das Rosenband
Lulu Von Strauss Und Torney: Die Tulipan
Friedrich Rückert: Lasset uns streuen Rosen und Lilien!
Karl Kraus: Flieder
Ferdinand von Saar: Pfingstrose
Hermann von Lingg: Akelei
Joseph von Eichendorff: Kaiserkron und Päonien rot
Elisabeth Langgässer: Hollunderzeit
Clemens Brentano: Die Lilie blüht
Lilo Gerstenberg: Geißblatt
Peter Hacks: Vernunftreiche Gartenentzückung
Joachim Ringelnatz: Arm Kräutchen
Annette von Droste-Hülshoff: Vergissmeinnicht
Theodor Storm: Hyazinthen
Arno Holz: Sieben Billionen Jahre vor meiner Geburt
Rainer Maria Rilke: Blaue Hortensie
Hermann Hesse: Enzianblüte
Günter Eich: Schuttablage
Gotthold Ephraim Lessing: Auf die Iris
Paul Celan: Selbdritt, Selbviert
Heinrich Heine: Wahrhaftig wir beide bilden
Max Dauthendey: Es schwimmen die Seerosenblätter im Teich
Johann Wolfgang Goethe: Mignon
Peter Huchel: Löwenzahn
Hermann Löns: Sommer
Gustav Falke: Das Mohnfeld
Klabund: Die letzte Kornblume
Detlev von Liliencron: Tod in Ähren
Nikolaus Lenau: Stimme des Regens
Georg Trakl: Verfall
Rainer Maria Rilke: Und wie mag die Liebe dir kommen sein?
Otto zur Linde: Amarylle
Ludwig Uhland: Die Malve
Eduard Mörike: Auf eine Christblume

Nachwort
Verzeichnis der Autoren, Gedichte und Druckvorlagen
Verzeichnis der Zeichnungen und Künstler
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.
»Ein Schmuckband«
(GartenTräume, Sommer 2019)