Der Schlüssel zur »Reise in den Westen«

Entstehung und Deutung des Romans
Übers. und Hrsg.: Lüdi Kong, Eva
Klappenbroschur. Format 16 x 24 cm
260 S.
ISBN: 978-3-15-011225-0
22,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 17.12.2019, und Donnerstag, 19.12.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Im Jahr 629, zur Zeit der Tang-Dynastie, unternahm der buddhistische Mönch Xuanzang – trotz kaiserlichen Verbots! – die weite und gefahrvolle Reise von China nach Indien, dem Ursprungsland des Buddhismus, um Klarheit über die rechte Auslegung der buddhistischen Lehre zu gewinnen. 17 Jahre später kehrte er mit zahlreichen Schriften beladen in die chinesische Hauptstadt Chang’an (heute: Xi’an) zurück.
Diese bald zur Legende gewordene Reise war die Grundlage für den Roman Die Reise in den Westen, einen der vier klassischen Romane der chinesischen Literatur, der fast tausend Jahre später, im 16. Jahrhundert, entstand.
In diesem Band werden Vorstufen des Romans präsentiert – der Reisebericht von Xuanzang selbst, eine von seinen Schülern verfasste Biographie, Textbücher für Geschichtenerzähler, Singspiele, die in den Vergnügungsvierteln der Städte aufgeführt wurden, phantastische Geschichten von Wundertaten, von Affen und Drachen, sodann Vor- und Nachworte und allgemeine Kommentare zum Roman.
Für das Verständnis besonders wichtig sind Gesamtkommentare aus dem 17. und dem 18. Jahrhundert, die den tieferen Sinn des Romans erschließen. Es geht dabei um Dinge, die schon zeitgenössische Leser nicht wissen konnten, etwa um Prinzipien der daoistischen inneren Alchemie. Die Reise in den Westen ist ein Buch über den gemeinsamen Kern des Buddhismus und des Daoismus. »Von diesem Buche wird man niemals überdrüssig; die tägliche Lektüre erweckt im Innern klare Erkenntnis. Wer also die Muße dazu hat, der möge keinen Tag ohne dieses Buch verbringen.«
A Vorformen der Westreise-Erzählung
I. Xuanzang und die Westreise
1. Aufzeichnungen über die Westgebiete der Großen Tang-Dynastie; Reisebericht von Xuanzang (7. Jh.)
2. Hui Li / Yan Zong: Leben des Priesters Tripitaka aus dem Großen Kloster Ci’en; Xuanzang-Biographie (7. Jh.)
3. Wie Tripitaka die Heiligen Schriften holte, Textbuch mit Gedichten; Textvorlage für Geschichtenerzähler (ca. 10. Jh.)
4. Kostbare Schriftrolle zur Auflösung der Wahren Leerheit; religiöse Ballade (14. Jh.)
5. Yang Jingxian: Die Reise in den Westen; Singspiel (14. Jh.)
6. Choe Sejin: Erläuterungen zu den Redewendungen von Übersetzer Pak; koreanisches Chinesischlehrbuch (14./15. Jh.)

II. Vorformen einzelner Episoden des Romans
1. Kaiser Taizong in der Unterwelt; Erzählung (8./9. Jh.)
2. Die im Traum vollzogene Enthauptung des Drachen vom Jing-Fluss; Erzählung (um 1400)
3. Wie Erlang den Himmelsebenbürtigen Großen Heiligen einschloss; Singspiel (14. Jh.)

III. Frühe Geschichten von göttlichen Affen
1. Li Gongzuo: Das alte Buch der Berge und Flüsse; Kurzgeschichte (9. Jh.)
2. Vervollständigte Legende des Weißen Affen von Jiang Zong; Kurzgeschichte (7. Jh.)
3. Wie Inspektor Chen auf dem Pflaumenhügel seine Frau verlor; Kurzgeschichte (11./12. Jh.)


B Vorworte und Kommentare
I. Vor- und Nachworte früher Ausgaben
1. Chen Yuanzhi: Vorwort zu »Die Reise in den Westen« (1592)
2. Yuan Yuling: Vorwort zu »Die Reise in den Westen, kommentiert von Li Zhuowu« (um 1625)
3. Yu Ji (zugeschrieben): Vorwort zu »Die Reise in den Westen, Buch der Erfüllung des Dao« (1663)
4. You Tong: Vorwort zu »Die wahre Auslegung der Reise in den Westen« (1696)
5. Yeyun Zhuren: Erweitertes Vorwort zum einzigartigen Buch der Erfüllung des Dao (1750)
6. Liu Yiming: Vorwort zu »Der ursprüngliche Sinn der Reise in den Westen« (1778)
7. Zhang Hanzhang: Nachwort zu »Der rechte Sinn der Reise in den Westen« (1819)

II. Allgemeine Kommentare und Essays
1. Zhang Shushen: Allgemeine Betrachtung über »Die Reise in den Westen« (1748)
2. Zhang Shushen: Allgemeine Anmerkungen zur Ausgabe »Die Reise in den Westen, neu erläutert« (1748)
3. Ji Yun: Notizen aus dem Haus des Feinen Betrachtens (um 1795)
4. Shi An: Essays aus dem Chankong-Studio (1909)
5. Hu Shi: Untersuchung über die »Reise in den Westen« (1923)
6. Lu Xun: Die Reise in den Westen (1924)

C G esamtkommentare zum Roman
1. Liu Yiming: Leitfaden zur Lektüre der »Reise in den Westen« (1778)
2. Wang Xiangxu: Kapitelkommentare zur »Reise in den Westen, Buch der Erfüllung des Dao« (1663)

Anhang
Quellenverzeichnis
Weiterführende Literatur
Die Übersetzerin:
Eva Lüdi Kong übersetzt aus der klassischen chinesischen Literatur, Kunst, Medizin und Philosophie. An der Übersetzung der Reise in den Westen hat sie mehr als zehn Jahre gearbeitet. 2017 wurde sie dafür mit dem Preis der Leipziger Buchmesse in der Kategorie Übersetzung ausgezeichnet.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.