Durrani, Nadia; Fagan, Brian: Was im Bett geschah

Durrani, Nadia; Fagan, Brian: Was im Bett geschah

Eine horizontale Geschichte der Menschheit
Deutsche Erstausgabe
Übers. von Holger Hanowell
Geb. mit Schutzumschlag. Format 13,5 × 21,5 cm
250 S. 16 Abb.
Erscheint Mitte März 2022
Erscheint auch als E-Book

EUR (D) 20,00
ISBN: 978-3-15-011373-8
Das Bett ist ein politischer Ort – das wussten nicht erst Yoko Ono und John Lennon. Dort wird nicht nur geschlafen, sondern auch regiert, kommuniziert und gestorben. Nicht zuletzt werden darin Kinder gezeugt und geboren. Letzteres jahrhundertelang nur selten hinter verschlossenen Türen: Noch bei der Geburt von Prince Charles 1948 musste laut Protokoll der britische Innenminister anwesend sein. Das Bett war das Prunkstück der Wohnung, dem Aufstehen und Ankleiden des »Sonnenkönigs« Louis XIV. (der allerdings mehr als 500 Betten sein eigen nannte) wohnte traditionell der gesamte Hofstaat bei. Erst in der jüngsten Vergangenheit scheint sich das Bett ins Private zurückgezogen zu haben … oder doch nicht?
Nadia Durrani und Brian Fagan haben sich die verblüffend vielschichtige Geschichte dieses Möbelstücks genauer angeschaut – von den allerersten Betten der Steinzeit über die goldene Ruhestatt von Tutanchamun bis hin zum Siegeszug des Wasserbetts. Was im Bett geschieht, so ihr Fazit, verrät am meisten über das Wesen des Menschen.
Nadia Durrani ist Archäologin und Expertin für den Nahen Osten. Sie war Herausgeberin des britischen Magazins Current World Archaeology.

Brian Fagan ist international renommierter Archäologe und Professor Emeritus of Anthropology an der University of California, Santa Barbara.

Beide haben, auch gemeinsam, zahlreiche Studien und Sachbücher veröffentlicht.