Partsch, Susanna: Kunst-Epochen. Bd. 1: Frühchristliche und byzantinische Kunst

Kunst-Epochen. Bd. 1: Frühchristliche und byzantinische Kunst

Von Partsch, Susanna. 275 S. 24 Abb.
ISBN: 978-3-15-018168-3
8,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Samstag, 20.10.2018, und Dienstag, 23.10.2018.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Die zwölfbändige Reihe Kunst-Epochen bietet einen fundierten Einstieg in die Kunstgeschichte, von ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Sie begleitet den Leser auf dem Weg zur Kunst, macht mit den Hintergründen, den wichtigsten Künstlern und Werken vertraut. Gleichzeitig zeigt sie Methoden auf, mit deren Hilfe man Bilder, Plastiken und Bauwerke erschließen und verstehen lernen kann.

Der Aufbau der Bände:
Die verschiedenen Epochen und ihre wichtigsten künstlerischen Strömungen - Epochale Errungenschaften und herausragenden Einzelwerke - Materialien und Quellen zum zeitgenössischen Kunstverständnis - Die wichtigsten Künstler, ihr Leben und Werk, Künstlergruppen - Personenregister und Literaturhinweise.

Band 1:
Rom, Ravenna und Konstantinopel – das sind, über 1000 Jahre hinweg, die Zentren der frühchristlichen und byzantinischen Kunst: Die Epoche ist geprägt durch die Kontinuität der römischen Kunst zum einen, durch die Abgrenzung von ihr zum anderen. Seinen Ausdruck findet dies in Basiliken und Kreuzkuppelkirchen, in Mosaiken, Ikonen und Elfenbeintafeln, in der Erfindung des Buches und der Buchmalerei.
Susanna Partsch, geb. 1952 in Bonn-­Bad Godesberg; Studium der Kunstgeschichte, Ethnologie und Pädagogik in Heidelberg. 1980 Promotion (Dissertation über Profane Buchmalerei der bürgerlichen Gesellschaft im spätmittelalterlichen Florenz), 1981 Volontariat am Wilhelm­-Hack-­Museum Ludwigshafen, dort 1982–85 Kustodin für Öffentlichkeitsarbeit und Museumspädagogik. Seit 1985 freiberufliche Autorin; 1998 Deutscher Jugendliteraturpreis für das Buch Haus der Kunst. Ein Gang durch die Kunstgeschichte von der Höhlenmalerei bis zum Graffiti (München 1997), 2000 nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis mit dem Buch Wie die Häuser in den Himmel wuchsen. Die Geschichte des Bauens (München 1999). Zahlreiche Publikationen (u.a. zu Gustav Klimt, Franz Marc, Paul Klee) und Ausstellungsbesprechungen.