: Weihnachten

Weihnachten. Gedichte

Ausw.: Koranyi, Stephan
120 S.
ISBN: 978-3-15-018894-1
5,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 09.03.2021, und Donnerstag, 11.03.2021. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Nebst Kerzen, Kugeln und Lametta gehören sie zum unverzichtbaren Rüstzeug für jedes gelungene Weihnachtsfest: Gedichte von zeitlosen Klassikern (unterm Baum vorzutragen!) und vielen Zeitgenossen (schön, dass immer wieder gutes Neues dazukommt). Damit sind frohe Festtage garantiert!
Wann fängt Weihnachten an?

Theodor Fontane: Noch ist Herbst nicht ganz entflohn
Fred Endrikat: Der Wald schläft
Novalis: Fern in Osten wird es helle
Rainer Maria Rilke: Advent
Josef Guggenmos: Am 4. Dezember
Christian Morgenstern: Winternacht
Christine Busta: Der Stern
Jochen Arlt: Vierter Advent
Rolf Krenzer: Wann fängt Weihnachten an?
Heinrich Detering: Advent
Rudolf Otto Wiemer: Advent

Gen Bethlehem gehen

Albrecht Goes: Die Stimmen der Anbetung
Eduard Mörike: Die heilige Nacht
Friedrich Spee: Ein kurtzes Poëtisch Christgesang, vom Ochs, vnd Eselein bey der Krippen
Georg Britting: Könige und Hirten
Günter Kunert: Weihnacht
Kurt Marti: weihnacht
Johannes Bobrowski: Weihnachtsgetier
Erich Fried: Haus des Brotes
Klabund: Weihnacht
Hermann Hesse: Der Heiland 37:
Paul Konrad Kurz: Wie er auf die Welt kommt
Heinrich Heine: Die Heilgen Drei Könige aus Morgenland
Johann Wolfgang Goethe: Epiphaniasfest
Franz Hohler: Weihnachten – wie es wirklich war

Weihnachtswunsch

Joachim Ringelnatz: Schenken
Ursel Scheffler: Vorweihnachtstrubel
Theodor Storm: Knecht Ruprecht
Albert Sergel: Nüsseknacken
Christian Fürchtegott Gellert: Guter Nikolaus
Carl Zuckmayer: Weihnachtslied
Rudolf Hägni: Brief ans Christkind
Robert Gernhardt: Weihnachten
Christine Nöstlinger: Ans Christkind
Johann Wolfgang Goethe: Christgeschenk
Kurt Tucholsky: Groß-Stadt – Weihnachten
Heinz Kahlau: Weihnachtslegende
Gottfried Keller: Weihnachtsmarkt
Georg Kreisler: Weihnachten bringt alles durcheinander
Theodor Storm: Stoßseufzer

Ein goldner Kindertraum

Rotraut Susanne Berner: Weihnachten von A bis Z
Theodor Storm: Weihnachtslied
F. W. Bernstein: Weihnachten in der Schule
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben: Der Weihnachtsmann
Anonym: Weihnachtslied
Arno Holz: Weihnachten
J. P. Richter: Geschichte eines Pfefferkuchenmannes
Eduard Mörike: Frankfurter Brenten
James Krüss: Die Weihnachtsmaus
Detlev Von Liliencron: Weihnachtslied
Clemens Brentano: Engel, die Gott zugesehn

Alles sieht so festlich aus

Rose Ausländer: New Yorker Weihnachten
Erich Kästner: Der Weihnachtsabend des Kellners
Christian Morgenstern: Das Weihnachtsbäumlein 85:
Robert Gernhardt: Rätsel
Emily und Fritz Kögel: Der Bratapfel
Sarah Kirsch: Punschverkäuferinnen
Friedrich Schiller: Punschlied
Joseph Von Eichendorff: Weihnachten
Klaus Peter Schreiner: Der Weihnachtsbaum spricht
Paul Heyse: Eine Weihnachtsepistel
Joachim Ringelnatz: Weihnachten
Heinrich Heine: Draußen ziehen weiße Flocken
Robert Walser: Der Weihnachtsbaum
Thoralf Schirmer: Tag der Gans
Heinz Erhardt: Die Weihnachtsgans
August Heinrich Hoffmann von Fallersleben: Nußknacker
Karl Henckell: Alter Berliner Weihnachtsmarkt

Noch einmal ein Weihnachtsfest

Erich Puchta: Wetterlage am See
Theodor Fontane:
Noch einmal ein Weihnachtsfest
Weihnachtsspruch
Wilhelm Busch: Der Stern
Hugo Von Hofmannsthal: Weihnacht
Ernst Jandl: niemals war ein weihnachtsmann
Urs Widmer: Weihnachten
Kurt Marti: flucht nach ägypten
Johann Peter Hebel: Neujahrslied

Verzeichnis der Autoren und Druckvorlagen