Hoffmann, E.T.A.: Der goldne Topf. Textausgabe mit Kommentar und Materialien (Reclam XL)

Hoffmann, E.T.A.: Der goldne Topf.
Textausgabe mit Kommentar und Materialien

Reclam XL – Text und Kontext
Hrsg.: Wirthwein, Heike
Format: 11,4 x 17 cm
133 S. 9 Abb.
ISBN: 978-3-15-019233-7
4,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Freitag, 26.07.2019, und Montag, 29.07.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Klassenlektüre und Textarbeit einfach gemacht: Die Reihe »Reclam XL – Text und Kontext« erfüllt alle Anforderungen an Schullektüre und Bedürfnisse des Deutschunterrichts:
* Das Format ist größer als die gelben Klassiker der Universal-Bibliothek, mit ausreichend Platz für Notizen am Seitenrand.
* Schwierige Wörter werden am Fuß jeder Seite erklärt, ausführlichere Wort- und Sacherläuterungen stehen im Anhang.
* Zusatz-Materialien im Anhang erleichtern das Verständnis des Werkes und liefern Impulse für Diskussionen im Unterricht: zu Quellen und Stoff, Biographie des Autors, Epoche und Rezeptionsgeschichte.

Der goldne Topf, E.T.A. Hoffmanns »Märchen aus der neuen Zeit«, spielt virtuos mit den Ebenen des Wunderbaren und des Bürgerlich-Philiströsen. Der Weg des Studenten Anselmus von Dresden nach Atlantis wird phantasievoll-humoristisch erzählt und zugleich ironisch reflektiert. Seit langem und mit Recht gilt das Kunstmärchen als ein Höhepunkt romantischer Erzählkunst.

Die Bände von Reclam XL sind im Textteil seiten- und zeilenidentisch mit den gelben Ausgaben der Universal-Bibliothek. UB- und XL-Ausgaben sind also nicht nur im Unterricht nebeneinander verwendbar – es passen auch weiterhin alle Lektüreschlüssel, Erläuterungsbände und Interpretationen dazu.
Der goldne Topf

Anhang
1. Zur Textgestalt
2. Anmerkungen
3. Leben und Zeit
4. Entstehungsgeschichte
5. Weitere Erschließungsaspekte
5.1 Wirklichkeit und Poesie
5.2 Ein Märchen aus neuerer Zeit
5.3 Dresden als Handlungsort des Märchens
6. Rezeption: Begeisterung und Ablehnung
7. Literaturhinweise
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.