Gerhardt, Volker: Glauben und Wissen. Ein notwendiger Zusammenhang

[Was bedeutet das alles?]
2. Aufl. 2017
80 S.
ISBN: 978-3-15-019405-8
Ist Religion bloß eine reine Glaubensfrage? Und ist Wissen z.B. um Fakten immer verlässlicher?
Auf keinen Fall, so Volker Gerhardt: Glauben setzt nämlich Wissen immer voraus. Also kann er nicht der Gegenspieler des Wissens sein: Wissen und Glauben gehören notwendig zusammen, denn sie bedingen sich gegenseitig und haben beide ihren unverzichtbaren Anteil an der Vernunft.

Gegenstand von Gerhardts Essay ist die Untersuchung genau dieser Einheit von Glauben und Wissen. Und dies ist in Zeiten religiöser Intoleranz und wissenschaftsgläubiger Überheblichkeit mehr als notwendig.
Vorbemerkung

1 Der Anspruch auf epistemische Einheit
2 Konflikte zwischen Glauben und Wissen
3 Einheit im Ursprung von Wissen und Glauben
4 Wissen kommt nicht ohne Glauben aus
5 Vier Formen des Glaubens im Wissen
6 Religiöser Glauben im Licht des Wissens
7 Gemeinsame Verantwortung vor der Welt
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.