: Antike Mythen und ihre Rezeption

Antike Mythen und ihre Rezeption. Ein Lexikon

Hrsg.: Walther, Lutz
255 S.
ISBN: 978-3-15-020051-3
12,90 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Samstag, 26.09.2020, und Dienstag, 29.09.2020. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Antike Mythen sind Geschichten ohne Ende: Seit weit über zweieinhalb Jahrtausenden werden sie schriftlich oder mündlich weitererzählt. Dieses Lexikon der Rezeptionsgeschichte antiker Mythen stellt die oft sich wandelnden Interpretationen der wichtigsten Gestalten der griechisch-römischen Antike vor und beleuchtet ihre Wirkung in der abendländischen Literatur- und Philosophiegeschichte, wobei besonderes Augenmerk auf die Entwicklung im deutschsprachigen Raum gerichtet ist.
Achilleus ∙ Agamemnon und Klytämnestra ∙ Amphitryon ∙ Antigone ∙ Aphrodite/Venus ∙ Apollon (Phoebus) ∙ Ariadne ∙ Dädalus und Ikarus ∙ Dionysos/Bacchus ∙ Echo ∙ Elektra ∙ Eros/Amor ∙ Europa ∙ Herakles/Herkules ∙ Hermes/Merkur ∙ Kassandra ∙ Lucretia ∙ Medea ∙ Medusa ∙ Narziss ∙ Niobe ∙ Ödipus ∙ Odysseus/Ulixes/Ulysses ∙ Orest ∙ Orpheus ∙ Pandora ∙ Penthesilea ∙ Persephone (Kore)/ Proserpina ∙ Phädra ∙ Prometheus ∙ Pygmalion ∙ Sirenen ∙ Sisyphos ∙ Theseus
Lutz Walther ist promovierter Literatur- und Kulturwissenschaftler. Er lebt als Autor, Übersetzer und freier Dozent in Köln.