Schnädelbach, Herbert: Vernunft

Schnädelbach, Herbert: Vernunft

Grundwissen Philosophie
155 S.
ISBN: 978-3-15-020317-0
9,90 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Freitag, 27.11.2020, und Montag, 30.11.2020. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Was ist Vernunft? Die Vorstellung von dieser besonderen Ausstattung und Fähigkeit des Menschen hat sich im Laufe der Zeit grundlegend geändert. Herbert Schnädelbach zeichnet den Wandel des Vernunftbegriffs nach.
Einleitung

Kritik der Alltagsvernunft
Zur Entstehung der spekulativen Vernunft bei den Griechen

Kritik der spekulativen Vernunft
Zur Entstehung der kritischen Vernunft
Der sophistische Angriff auf die Spekulation
Aporien der spekulativen Vernunft
Kritische Vernunft

Die Kritik der kritischen Vernunft
Zur Entstehung der funktionalen Vernunft
Hegel und die Idee der absoluten Vernunft
Schopenhauer und die Dezentrierung der Vernunft
Funktionale Vernunft

»Die eine Vernunft und die vielen Rationalitäten«
Vernunft und Gesellschaft
Sprachliche Vernunft
Historisch-hermeneutische Vernunft
Rationalität
Einheit der Vernunft?

Anmerkungen
Siglen und zitierte Literatur
Kommentierte Bibliografie
Schlüsselbegriffe
Schnädelbach, Herbert Herbert Schnädelbach, promoviert bei Th.W.Adorno mit einer Dissertation über Hegel, Habilitation 1970, emeritiert 2002, lehrte Philosophie u.a. in Hamburg und in Berlin. Arbeitsschwerpunkte: Vernunft und Rationalität. Veröffentlichungen u.a.: Kommentare zu Hegels Hauptwerken, 3 Bde., 2000.