Kraushaar, Wolfgang: 1968. 100 Seiten

Originalausgabe
Broschiert. Format 11,4 x 17 cm
100 S. 10 Abb. und Infografiken
ISBN: 978-3-15-020452-8
10,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Mittwoch, 18.07.2018, und Freitag, 20.07.2018.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Ein halbes Jahrhundert ist mittlerweile vergangen seit jenem legendären Jahr 1968. Wolfgang Kraushaar, der wohl beste Kenner der 68er Bewegung, schildert die Ereignisse jenes Jahres (Frauen- und Studentenbewegung, Vietnamkrieg, das Attentat auf Rudi Dutschke) und ihre Nachwirkungen, charakterisiert die Wortführer – Reformer und Revoluzzer –, zeigt die globale Dimension der Studentenrevolte und zieht ein politisches Fazit. Besondere Kapitel sind dem Sound der Revolte, der Revolte der Frauen und den Lebensbahnen derer gewidmet, die 1968 eine herausragende Rolle spielten.
Meine Doppelrolle
Was seitdem alles geschehen ist: ein halbes Jahrhundert im Zeitraffer
Eine Protestbewegung wie keine andere
Die Frage nach einer angemessenen Bezeichnung
Eine Gesellschaft wird grundlegend in Frage gestellt
Reformer und Revoluzzer
Außenseiter als Wortführer
Der Sound der Revolte
Die Revolte der Frauen
Die globale Dimension
Ein politisches Fazit
Die Ereignisbewacher, die Grabredner und die Verstorbenen

Im Anhang Lektüretipps
Wolfgang Kraushaar, geb. 1948, studierte Politikwissenschaft, Philosophie und Germanistik. Seit 1987 arbeitet er am Hamburger Institut für Sozialforschung. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die Untersuchung von Protest und Widerstand in der Geschichte der Bundesrepublik und der DDR.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.

Mo, 30.07.18

Vortrag


Montag, 30. Juli 2018
18.00 Uhr: Politische Akademie der SDS, Europaallee 18, Saarbrücken

Vortrag mit dem Titel Die blinden Flecken der 68er-Bewegung

www.stiftung-demokratie-saarland.de


Di, 31.07.18

Vortrag


Dienstag, 31. Juli 2018
Im Rahmen des Augsburger Hohen Friedensfestes, Augsburg

Vortrag mit dem Titel Was ist von den Utopien der 68er geblieben?

www.friedensstadt-augsburg.de


Sa, 22.09.18

Vortrag


Samstag, 22. September 2018
12.00 Uhr: Juleum, Collegienstraße 1, Helmstedt

Vortrag mit dem Titel Die Revolutionsromantik der Studentenbewegung im Rahmen der Helmstedter Universitätstage

www.universitaetstage.de


Do, 25.10.18

Vortrag


Donnerstag, 25. Oktober 2018
17.00 Uhr: Augustinum Hamburg (Saal), Neumühlen 37, Hamburg
Eintritt: 6 € / ermäßigt 4 €

Vortrag mit dem Titel 1968 als Mythos, Chiffre und Zäsur.

www.augustinum.de/hamburg