Grimm, Petra; Keber, Tobias; Zöllner, Oliver: Digitale Ethik

Leben in vernetzten Welten
Kompaktwissen XL
Broschiert. Format 11,4 x 17 cm
200 S.
Erscheint Ende September 2019
EUR (D) 8,80
ISBN: 978-3-15-015240-9
Ethik denkt über die in einer Gesellschaft geltenden Wertmaßstäbe nach. Entsprechend sucht Digitale Ethik nach angemessenen und legitimen Haltungen in unserer zunehmend digitalisierten Lebenswelt. Computer, Algorithmen, der Einsatz von Robotern, das Sammeln und Auswerten von persönlichen Daten, die ständige Vernetzung: All diese Neuerungen erfordern das Aushandeln von Regeln und Normen, für die es vor kurzem noch keine Notwendigkeit gab. In der Schule wird Wissen um Digitale Ethik immer wichtiger, für junge Menschen quasi überlebensnotwendig.
In diesem Band führen Geschichten und Fallstudien an die Probleme heran. Reflexionsfragen am Ende jedes Kapitels laden zur Überprüfung des Gelernten ein.

Kompaktwissen XL
- Schülergerechte Darstellungen
- Einprägsam und leicht verständlich
- Zweifarbiges Innenlayout
1. Digitale Ethik: Positionsbestimmung und Perspektiven
1.1 Was ist Ethik? Und was ist eine Digitale Ethik?
1.2 Was kann eine Digitale Ethik leisten?
1.3 Narrative Ethik für die Praxis
1.4 Werte in einer digitalisierten Gesellschaft
1.5 Ethik und Recht
1.6 Aufbau und Auswahl der Themen

2. Privatheit – ein digitales Schutzgut?
2.1 Das Verschwinden des Privaten
2.2 Was bedeutet »Privatheit«?
2.3 Wozu brauchen wir Privatheit?
2.4 Kann ich meine Privatsphäre (noch) schützen?

3. Datenschutz(recht) – Persönlichkeit als Handelsware?
3.1 Irrationale Auswüchse?
3.2 Pest und/oder Cholera?
3.3 Schritte, die nicht jeder gehen kann
3.4 Es geht gar nicht um Daten!
3.5 Datenschutz im europäischen und internationalen System(vergleich)
3.6 Dateneigentum dient nicht dem Datenschutz
3.7 Datenschutz als Innovationsbremse?

4. Zur Sicherheit? Überwachung, Transparenz und Kontrolle
4.1 Der Zweck von digitaler Überwachung: Sicherheit oder Konsum?
4.2 Sicherheit und Überwachung: Vorsicht ohne Ende?
4.3 Transparenz: Kontrolle dank Sichtbarkeit?

5. Der zwanglose Zwang des »Always on«
5.1 Unsere digitale Gegenwart
5.2 Individuum und Selbstbestimmung
5.3 Das neue Selbstbild des Menschen
5.4 Ein anderes Internet?

6. Das optimierte Ich: Mit Selbstvermessung und Selbstinszenierung zum Glück?
6.1 Messen, vergleichen und jemand Besonderes sein
6.2 Die Suche nach dem Glück
6.3 Glücksangebote der digitalen Selbsttechnologien
6.4 Ist jeder seines Glückes Schmied?
6.5 Was verhindert ein gutes Leben?

7. Fake News überall?
7.1 Fake News – kein neues Phänomen
7.2 Was sind Fake News?
7.3 Akteure, Verbreitung und Ziele
7.4 Meinungsbildung im digitalen Zeitalter
7.5 Schaden Fake News der Demokratie?

8. Verletzungen und Übergriffe: Cyber-Mobbing und andere Formen von Online-Gewalt
8.1 Formen der Online-Gewalt
8.2 Zwischen Meinungsfreiheit und Hassrede

9. Game on, Game over: Acht ethische Diskurse rund ums Videospiel
9.1 Rampage: Über Gewalt in Spiel und Narration
9.2 Wicked Sick: Wenn das Hobby zum Laster wird
9.3 Pay2Win: Bezahlmodelle und Kostenfallen
9.4 Ragequit: Flaming auf dem Gameserver
9.5 Clanwar: Gaming als soziales Medium
9.6 Tutorial: Lehren und Lernen mit Spielen
9.7 Highscore: Ethische Ansprüche an das Videospiel als Kunst- und Kulturgegenstand
9.8 Hardcore: Offene Problematiken der Branche

10. Künstliche Intelligenz: Was bedeutet sie für die Autonomie des Menschen?
10.1 Künstliche Intelligenz – was ist das?
10.2 Sind Maschinen intelligent?
10.3 Der Unterschied zwischen Mensch und Maschine – KI in Filmerzählungen
10.4 Autonome Maschinen vs. die Autonomie des Menschen
10.5 Ethische Herausforderungen

11. Nummer 5 lebt! Kriegs-, Pflege- und Sexroboter unter der Lupe
11.1 Irgendwo zwischen Mensch und Maschine
11.2 Die Spezies Roboter
11.3 Mensch und Maschine – Beziehungsstatus: Es ist kompliziert

12. Arbeit 4.0: Zurück in die Zukunft
12.1 Mythen und Wahrheiten
12.2 Der Wert der Arbeit – noch zeitgemäß?
12.3 Leitbild guter Arbeit in der digitalisierten Gesellschaft

13. Mobilität der Zukunft: Automatisiertes und vernetztes Fahren
13.1 Die Beziehung von Ethik und Technik: Gestaltung des Wünschenswerten
13.2 Vernetztes Fahren: Überwachung im Namen der Sicherheit?
13.3 Schlüsselfaktoren für die Mobilität der Zukunft: Verantwortung und Vertrauen

14. Haltung im digitalen Zeitalter: Wie wir der Welt begegnen
14.1 Was ist Haltung?
14.2 Die (zunehmend digitale) Welt, in der wir leben
14.3 Unsere Haltung dem schwer Fassbaren gegenüber
14.4 Eine Erzählung für das Leben

Literaturhinweise
Glossar
Die Autorinnen und Autoren
Petra Grimm (geb. 1962), Tobias Keber (geb. 1974) und Oliver Zöllner (geb. 1968) haben Professuren an der Hochschule der Medien in Stuttgart inne und leiten dort das Institut für Digitale Ethik.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.