Hobbes, Thomas: De cive / Vom Bürger

Hobbes, Thomas: De cive / Vom Bürger

Lateinisch/Deutsch
Neuübersetzung
Übers.: Hahmann, Andree
Hrsg.: Hahmann, Andree; Hüning, Dieter
803 S.
ISBN: 978-3-15-018601-5
19,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Samstag, 15.12.2018, und Dienstag, 18.12.2018.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Bellum omnium contra omnes. Erstmals in De Cive (Vom Bürger) beschreibt Hobbes den Naturzustand als »Krieg aller gegen alle«. Sicherheit und Wohlergehen kann es nur in der politischen Gemeinschaft geben. Diese beruht folglich auf einer Art gedachtem Vertrag, in dem jeder Einzelne im eigenen Interesse einen Teil seiner natürlichen Freiheit an einen starken Herrscher abtritt.
In der 1642 erschienenen Schrift behandelt Hobbes zentrale Themen wie das Naturrecht, den Gesellschaftsvertrag und die politische Bedeutung der Religion.
Die Neuausgabe bietet den Text zweisprachig mit neuer Übersetzung, einem Stellenkommentar, Nachwort und Literaturhinweisen – und das zu einem Preis, der deutlich unter dem anderer Ausgaben liegt.
[Widmung]
Vorwort an die Leser

Libertas • Freiheit
Caput I • Kapitel I
De statu Hominum extra societatem • Über den Zustand des Menschen außerhalb der bürgerlichen Gesellschaft

Caput II • Kapitel II
De lege naturae circa contractus • Über das Gesetz der Natur in Bezug auf Abkommen

Caput III • Kapitel III
De legibus naturae reliquis • Von den übrigen Gesetzen der Natur

Caput IV • Kapitel IV
Quod lex naturalis, est lex divina • Das natürliche Gesetz ist das göttliche Gesetz


Imperium • Herrschaft
Caput V • Kapitel V
De causis & generatione civitatis • Über die Ursachen und die Entstehung eines Staates

Caput VI • Kapitel VI
De iure eius sive Concilij, sive Hominis unius, qui in civitate cum summa potestate est • Über das Recht der Versammlung oder des Menschen, der die oberste Gewalt im Staat hat

Caput VII • Kapitel VII
De tribus civitatum speciebus, Democratiâ, Aristocratiâ, Monarchiâ • Über die drei Arten von Staaten: Demokratie, Aristokratie und Monarchie

Caput VIII • Kapitel VIII
De iure Dominorum in servos • Über das Recht der Herren über ihre Sklaven

Caput IX • Kapitel IX
De iure parentum in liberos, & de Regno Patrimoniali • Von dem Recht der Eltern gegen ihre Kinder und von der patrimonialen Herrschaft

Caput X • Kapitel X
Specierum trium civitatis quoad incommoda singularum comparatio • Vergleich der Nachteile von jeder der drei Arten des Staates

Caput XI • Kapitel XI
Loca & exempla scripturæ sacræ de iure Regni quæ secunda videntur antedictis • Stellen und Beispiele aus der Heiligen Schrift über das Recht der Herrschaft, die dem bisher Gesagten gemäß
erscheinen

Caput XII • Kapitel XII
De causis internis civitatem dissolventibus • Von den inneren Ursachen, die einen Staat auflösen

Caput XIII • Kapitel XIII
De officiis eorum qui summum imperium administrant • Über die Pflichten der Verwalter der obersten Staatsgewalt

Caput XIV • Kapitel XIV
De legibus & peccatis • Über Gesetze und Vergehen Religio • Religion

Caput XV • Kapitel XV
De Regno Dei per naturam • Von dem natürlichen Reich Gottes

Caput XVI • Kapitel XVI
De Regno Dei per Pactum vetus • Über das Reich Gottes nach dem alten Vertrag

Caput XVII • Kapitel XVII
De Regno Dei per Pactum novum • Über das Reich Gottes nach dem neuen Vertrag

Caput XVIII • Kapitel XVIII
De necessariis ad Introitum in Regnum coelorum • Über das Notwendige zum Eintritt ins Himmelreich

Zu dieser Ausgabe
Anmerkungen
Literaturverzeichnis
Nachwort
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.