Seneca: Von der Kürze des Lebens

Seneca: Von der Kürze des Lebens

[Was bedeutet das alles?]
Übers.: Giebel, Marion
70 S.
ISBN: 978-3-15-019001-2
5,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 26.06.2018, und Donnerstag, 28.06.2018.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Auch vor 2000 Jahren klagten die Menschen schon über die Kürze des Lebens – nicht anders als heute. Immer noch ist deshalb bedenkenswert, was Seneca diesen Klagen entgegenstellt: Entscheidend ist nicht die Zahl der Tage und Jahre, die zur Verfügung stehen, sondern der Gebrauch, den man von der Zeit macht.
Seneca gehörte zu den wichtigsten Vertretern einer stoischen Lebensform im antiken Rom. Er wurde um 4 bis 1 v. Chr. in Cordoba geboren und tötete sich auf Befehl Neros im April 65 n. Chr. nahe Rom. Als Prinzenerzieher Neros hatte er versucht, mit De clementia (Über die Güte) ein von Milde geprägtes Bild des Herrschers zu entwerfen. Seine Epistulae morales ad Lucilium (Briefe über Ethik an Lucilius) wollen zeigen, wie der Einzelne angesichts der Nöte des Lebens innere Sicherheit und Unabhängigkeit gewinnen kann.