Sabin, Stefana: Shakespeare auf 100 Seiten

104 S.
ISBN: 978-3-15-019276-4
5,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Donnerstag, 27.06.2019, und Samstag, 29.06.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Shakespeare: seine Zeit, sein Werk und dessen Wirkung – auf 100 Seiten hat Stefana Sabin alles Wissenswerte über den Barden von Avon zusammengefasst.
1. Das biographische Rätsel oder: Wer war Shakespeare?

2. Die elisabethanische Theaterszene oder: Unterhaltung für alle

3. Das Werk oder: Die Erfindung des Menschlichen

3.1 Die Komödien oder: Das Glücksversprechen
Die Komödie der Irrungen | Der Widerspenstigen Zähmung | Die zwei Herren aus Verona | Liebes Leid und Lust | Ein Sommernachtstraum | Der Kaufmann von Venedig | Die lustigen Weiber von Windsor | Viel Lärm um nichts | Wie es euch gefällt | Was ihr wollt | Ende gut, alles gut | Maß für Maß | Ein Wintermärchen | Der Sturm

3.2 Die Historien oder: Der Wille zur Macht
König Johann | Richard II. | Heinrich IV. | Heinrich V. | Heinrich VI. | Richard III. | Heinrich VIII.

3.3 Die Tragödien oder: Die Todesspirale
Titus Andronicus | Romeo und Julia | Julius Cäsar | Troilus und Cressida | Hamlet | Othello | König Lear | Macbeth | Antonius und Cleopatra | Coriolan | Timon von Athen | Cymbeline

3.4 Die Sonette oder: Das Liebesdreieck

4. Die fernen Schauplätze oder: Die Italienschwärmerei

5. Das Pfund Fleisch oder: Der Antisemitismusvorwurf

6. Das ewig Andere oder: Die Geschlechterspannung

7. Ein deutscher Klassiker aus England oder: Shakespearomanie

Stefana Sabin hat in Frankfurt, Haifa und Los Angeles studiert und mit einer literaturwissenschaftlichen Studie über moderne amerikanische Lyrik promoviert. Sie ist Mitarbeiterin im Feuilleton der Neuen Zürcher Zeitung und hat mehrere Anthologien zeitgenössischer Prosa herausgegeben, Biographien (über Andy Warhol und Gertrude Stein) verfasst und kulturgeschichtliche Studien (über Mehrsprachigkeit, über Antisemitismus) veröffentlicht. Eine Auswahl ihrer Essays ist in dem Band »Die Wahrheit der Literatur« (2001) erschienen. Stefana Sabin ist Herausgeberin des Onlinemagazins FAUST-Kultur.