: Design

Design

Texte zur Geschichte und Theorie
Hrsg.: Breuer, Gerda; Eisele, Petra
223 S. 17 Abb.
Erscheint Ende Juli 2018
EUR (D) 11,80
ISBN: 978-3-15-019539-0
Design ist eine vergleichsweise junge Disziplin. Theoretische Eigenständigkeit erarbeitete sie sich in Abgrenzung von Kunst und Handwerk. Insbesondere der Funktionalismus war seit Anfang des 20. Jahrhunderts prägend: form follows function! Heute hat sich das Feld aufgefächert: Die Leitideen sind nicht mehr nur praktischer Nutzen und Schönheitsvorstellungen, auch Ökologie und Gerechtigkeit, ja sogar die Potentiale von Ironie, Spiel und Witz finden Eingang in die Designtheorie. Sie ist postmodern geworden. Die mit sorgfältigen Einführungen versehene Sammlung bietet, angeordnet nach Themenfeldern, die wichtigsten Texte von John Ruskin bis Richard Sennett.
EINLEITUNG

HANDWERK, INDUSTRIE, WISSENSCHAFT
— Ruskin, Semper, Dresser, Muthesius und van de Velde, Gropius, Loos, Maldonado, Sennett

FORM, ORNAMENT, ZWECK
— Loos, Breuer, Braun-Feldweg, Sottsass, Rams

GESTALTUNG, TECHNIK, FUNKTION
— Sullivan, Stam, Bill, Burckhardt, Wellmer

GUTE FORM, KITSCH, BANALES
— Pazaurek, Bill, Kaufmann, Moles, Forum-Wettbewerb, Mendini

VIELFALT, KOMPLEXITÄT, WIDERSPRUCH
— Maldonado, Bonsiepe, Superstudio, Venturi und Brown, Gros, Radice, Bartels und Fischer und Hüskes und Hullmann

KONSUMKRITIK, UMWELT UND VERANTWORTUNG
— Morris, Buckminster Fuller, Klar, Haug, Brock, Papanek, Banz

ALLGEMEINE WEITERFÜHRENDE LITERATUR
DANK
ABBILDUNGSNACHWEISE
ÜBER DIE HERAUSGEBERINNEN
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.