Moritz, Rainer: Schlager. 100 Seiten

Originalausgabe
Broschiert. Format 11,4 x 17 cm
100 S. 12 Abb.
ISBN: 978-3-15-020440-5
»Es war der Itsy Bitsy Teenie Weenie Honolulu-Strand-Bikini«, »Wenn bei Capri die rote Sonne …«, »Marmor, Stein und Eisen bricht, aber unsere Liebe nicht …« – wer hat das noch nicht lauthals mitgesungen (ob alkoholisiert oder nicht, sei dahingestellt)? Erinnern Sie sich nicht auch gleich an ganz bestimmte Situationen, Menschen, Zeiten?
Rainer Moritz ist für dieses Buch in die Vergangenheit gereist. Er zeigt, wann der Schlager »erfunden« wurde, welche Themen er jeweils verarbeitete und was diese – Liebe, Heimat, Bruttosozialprodukt – über uns, die Fans und Hörer, aussagen. Und er führt den Beweis, dass unsere Nationalelf nicht nur trainieren, sondern auch Schlager singen sollte (vielleicht mit Helene Fischer?).
Laugenbrezel, Bill Ramsey und Der kleine Prinz
Eine kurze Geschichte des Schlagers
Atemlos: die Phanomene Andrea Berg und Helene Fischer
Dieser Sänger braucht nur ein Chanson – die Macht der Interpreten
Was der Schlager uns gibt – eine Leistungsbilanz
Wovon der Schlager handelt, wenn er nicht von der Liebe handelt
Abseitiger Exkurs: seltene Schlagervokabeln
Wenn nicht mehr gesungen wird – Desiderata und andere Sprechgesänge

Im Anhang
Lektüretipps
Rainer Moritz, geb. 1958, ist Essayist, Literaturkritiker und Autor zahlreicher Bücher und leitet seit 2005 das Literaturhaus Hamburg. Über seine Faszination für Schlager sagt er, es sei »besser, zu seinen Geschmacksverirrungen zu stehen«.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.

Mi, 10.01.18

Lesung


Mittwoch, 10. Januar 2018
20.00 Uhr: Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4, Stuttgart