Steinweis, Alan E.: Kristallnacht 1938

Steinweis, Alan E.: Kristallnacht 1938. Ein deutscher Pogrom

Deutsche Erstausgabe
Übers.: Schuler, Karin
Geb. mit Schutzumschlag. Format: 12,2 x 19,5 cm
207 S.
ISBN: 978-3-15-010774-4
Die Erinnerung an den 9. November 1938, an eine Nacht voll Schrecken und Terror für die deutschen Juden, gehört zum Kern eines besseren deutschen Gedächtnisses, gerade weil sie mahnt und abwehrt und nicht feiert. Der Historiker Alan E. Steinweis beschreibt in seinem Buch minutiös und umfassend diesen bösen Tag aus der deutschen Geschichte, als womöglich erstmals in einem ganzen Staat ein Pogrom entfesselt wurde, der Auftakt zum Holocaust. Die mörderische, plündernde und brandschatzende Gewalt wurde – anders, als man lange geglaubt hat – nicht von oben, vom Nazi-Regime angeordnet und begonnen, sie brach ohne Befehle von unten aus, in vielen deutschen Kleinstädten, aus einem winzigen, propagandistisch ausgeschlachteten Anlass; und Partei- und Staatsführung hatten einige Mühe, sich an die Spitze der Bewegung zu setzen. Wie genau Hitler, Goebbels und Göring mit Mitarbeitern und ein unkontrollierter Mob miteinander agierten, wie die »Kristallnacht« später gedeutet, verstanden und juristisch aufgearbeitet wurde, all das schildert Steinweis genau, klar und abgewogen


Blättern Sie im Buch! Klicken Sie dazu bitte auf das Cover rechts.

Die book2look-Leseprobe gibt Ihnen außerdem die Möglichkeit, das Buch per Mail zu empfehlen, in Ihre Seite bei Facebook oder anderen sozialen Netzwerken einzubinden, zu twittern und vieles mehr.




Hinweis zu den Namen

Einleitung: Ein deutscher Pogrom

1 »Unser Weg ist der Richtige«.
2 »Diese neue jüdische Bluttat«
3 »Nun wird das Volk handeln«
4 »Nun ist der Tag der Rache gekommen«
5 »Die Synagogen haben sich selbst entzündet«
6 »Ein Sturm im Wasserglas«
7 »Angeklagte und Zeugen halten offensichtlich mit der Wahrheit zurück«

Hinweise zu den Quellen
Anmerkungen
Dank
Register
Zum Autor


Alan E. Steinweis ist Professor für Geschichte und Direktor des Center for Holocaust Studies an der University of Vermont. Er hat im Sommersemester 2011 eine Gastprofessur am Fritz-Bauer-Institut in Frankfurt inne.