Goethe, Johann Wolfgang: Schriften zur Naturwissenschaft

Goethe, Johann Wolfgang: Schriften zur Naturwissenschaft

Auswahl
Hrsg.: Böhler, Michael
311 S.
ISBN: 978-3-15-009866-0
8,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Samstag, 15.12.2018, und Dienstag, 18.12.2018.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Allerdings. Dem Physiker

A. Zur Natur- und Wissenschaftstheorie

Der Versuch als Vermittler von Objekt und Subjekt
Inwiefern die Idee: Schönheit sei Vollkommenheit mit Freiheit, auf organische Naturen angewendet werden könne
Bedenken und Ergebung
Analyse und Synthese
Polarität
Studie nach Spinoza
Die Natur. Fragment
Erläuterung zu dem aphoristischen Aufsatz »Die Natur«
Aphorismen

B. Zur Morphologie

Morphologie
Zur Morphologie
Betrachtung über Morphologie überhaupt
Gedichte zur Morphologie
     Dauer im Wechsel
     Eins und alles
     Vermächtnis
     Parabase
     Die Metamorphose der Pflanzen
     Epirrhema
     Metamorphose der Tiere
     Antepirrhema
Botanik
     Die Metamorphose der Pflanzen
     Metamorphose der Pflanzen. Zweiter Versuch. Einleitung
Zoologie. Osteologie. Vergleichende Anatomie
     Typus
     Erster Entwurf einer allgemeinen Einleitung in die vergleichende Anatomie, ausgehend von der Osteologie
     Versuch aus der vergleichenden Knochenlehre, daß der Zwischenknochen der obern Kinnlade dem Menschen mit den übrigen Tieren gemein sei
     Zur Geschichte dieser Studien

C. Zur Farbenlehre

Was es gilt. Dem Chromatiker
Entwurf einer Farbenlehre. Einleitung
Neuere Einleitung
Anzeige und Übersicht des Goethischen Werkes zur Farbenlehre
Entoptische Farben. An Julien

D. Zur Mineralogie, Geologie, Meteorologie

Über den Granit
Der Granit als Unterlage aller geologischen Bildung
Der Dynamismus in der Geologie
Verschiedene Bekenntnisse
Hypothese über die Erdbildung
Vergleichsvorschläge, die Vulkanier und Neptunier über die Entstehung des Basalts zu vereinigen
Vulkanier und Neptunier (Faust II, 4, Hochgebirg)
Atmosphäre
Howards Ehrengedächtnis
Wohl zu merken
Luke Howard an Goethe
Versuch einer Witterungslehre

Ultimatum

Textauswahl und Textgestalt
Anmerkungen zu den einzelnen Texten
Literaturhinweise
Zeittafel
Nachwort
Johann Wolfgang Goethe (seit 1782: von; 28. 8. 1749 Frankfurt a. M. – 22. 3. 1832 Weimar) hat als Lyriker, Prosa-Autor und Dramatiker Epoche machende Werke des Sturm und Drang und der Klassik mit europaweiter Wirkung verfasst. Von Herzog Karl August von Sachsen-Weimar für den Weimar Hof verpflichtet, wo er u. a. für das Theater zuständig war, prägte er in der Zusammenarbeit mit Schiller besonders die Epoche der Weimarer Klassik. Goethes Interessen erstreckten sich auch auf unterschiedlichste Wissenschaften, zu denen er umfangreiche Schriften beitrug.