Kripke, Saul A.: Referenz und Existenz

Kripke, Saul A.: Referenz und Existenz

Die John-Locke-Vorlesungen
[Originaltitel: Reference and existence: The John Locke Lectures]
Deutsche Erstausgabe
Übers.: Voigt, Uwe
236 S.
Klappenbroschur. Format 12,5 x 20 cm
ISBN: 978-3-15-010966-3
16,95 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Mittwoch, 30.05.2018, und Freitag, 01.06.2018.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Seit nunmehr vierzig Jahren warten Philosophinnen und Philosophen auf die Veröffentlichung von Saul A. Kripkes 1973 gehaltener Vorlesungsreihe »Referenz und Existenz«, von der bisher nur unter der Hand gehandelte Kopien existierten. Hier liegen die längst sagenumwobenen John Locke-Lectures erstmals auf Deutsch vor.
Der Band gibt dabei nicht nur den Vorlesungstext mit seinen beiden thematischen Komplexen »Namengebung« und »Bezugnahme« wieder, sondern bietet im Fußnotenapparat Kripkes eigene Anmerkungen über die Fortentwicklung und Diskussion seiner Gedanken bis heute und ermöglicht so einen hochinstruktiven Blick in die Gedankenwerkstatt des großen Philosophen: Kripkes Ideen werden die sprachanalytischen Diskussionen der Zukunft prägen.


Blättern Sie im Buch! Klicken Sie dazu bitte auf das Cover rechts.

Die book2look-Leseprobe gibt Ihnen außerdem die Möglichkeit, das Buch per Mail zu empfehlen, in Ihre Seite bei Facebook, MySpace, Twitter und StudiVZ einzubinden und vieles mehr.



Vorwort

Vorlesung I
30. Oktober 1973

Vorlesung II
6. November 1973

Vorlesung III
13. November 1973

Vorlesung IV
20. November 1973

Vorlesung V
27. November 1973

Vorlesung VI
4. Dezember 1973

Zu dieser Ausgabe
Literaturhinweise
Register
Saul A. Kripke, Professor für Philosophie an der Princeton University, gilt spätestens seit seiner epochemachenden Vorlesungsreihe »Naming and Necessity« von 1972, die deutsch 1981 als »Name und Notwendigkeit« erschien, als einer der wichtigsten analytischen Philosophen der Gegenwart.
Uwe Voigt ist Inhaber des Lehrstuhls für Analytische Philosophie und Wissenschaftstheorie an der Universität Augsburg.