: Interpretationen. Moderne deutsche Naturlyrik

Interpretationen. Moderne deutsche Naturlyrik

Originalausgabe
Hrsg.: Gnüg, Hiltrud
184 S.
ISBN: 978-3-15-017538-5
9,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Donnerstag, 13.08.2020, und Samstag, 15.08.2020. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Ob in der Schule, in der Universität oder im heimischen Lesesessel - moderne Naturgedichte haben Konjunktur. Bricht sich hier ein eskapistischer Zeitgeist, der Wunsch nach falschen Idyllen Bahn?

Keineswegs. Das zeigen 22 gut verständliche Interpretationen anerkannter Fachleute: zu Bertolt Brecht ›An die Nachgeborenen‹, Paul Celan ›Blume‹, Durs Grünbein ›Am Baltischen Meer‹, Günter Grass ›Politische Landschaft‹, Peter Härtling ›Vogelleicht‹, Norbert Hummelt ›margueriten‹, Ursula Krechel ›Frage‹, Peter Rühmkorf ›Variation auf »Abendlied« von Matthias Claudius‹, Sabine Schiffner ›eisvogel‹, Jan Wagner ›quittenpastete‹ und anderen.

Alle 22 in diesem Band interpretierten Gedichte sind enthalten in der Anthologie Gespräch über Bäume. Moderne deutsche Naturlyrik.
Vorwort

Zu Bertolt Brechts An die Nachgeborenen (Ingo Stockmann)
Zu Paul Celans Blume (Barbara Wiedemann)
Zu Peter Rühmkorfs Variation auf »Abendlied« von Matthias Claudius (Frank Möbus)
Zu Günter Eichs Ende eines Sommers (Hartmut Laufhütte)
Zu Gunter Grass’ Politische Landschaft (Volker Neuhaus)
Zu Erich Frieds Neue Naturdichtung (Christoph Leisten)
Zu Volker Brauns Durchgearbeitete Landschaft (Thomas Rothschild)
Zu Walter Helmut Fritz’ Der Wal 72 (Theo Breuer)
Zu Sarah Kirschs Waldstück (Silvia Volckmann)
Zu Günter Kunerts Luther und der Baum (Peter Bekes)
Zu Peter Härtlings Vogelleicht (Christian Moser)
Zu Wolf Biermanns Die Elbe bei Hamburg (Silvia Volckmann)
Zu Jürgen Beckers Nach der Baustelle (Karina Miron)
Zu Thomas Klings SEHBEREICH (Michael Wetzel)
Zu Helga M. Novaks dieser wald (Heiko Uecker)
Zu Norbert Hummelts margueriten (Helmut J. Schneider)
Zu Jan Wagners quittenpastete (Rudolf Drux)
Zu Durs Grunbeins Am Baltischen Meer (Hiltrud Gnüg)
Zu Uwe Kolbes Einfach vorzustellen (Peter Geist)
Zu Andrea Heusers WERFEN (Hiltrud Gnug)
Zu Ursulas Krechels Frage (Theo Elm)
Zu Sabine Schiffners eisvogel (Elke Engelhardt)

Verzeichnis der Autoren, Gedichte und Druckvorlagen
Verzeichnis der Beiträger
Hiltrud Gnüg, geb. 1944, ist emeritierte Professorin für Neuere deutsche Literaturgeschichte an der Universität Bonn.