Allende, Isabel: El oro de Tomás Vargas

Allende, Isabel: El oro de Tomás Vargas. Cinco cuentos de Eva Luna

Span. Hrsg.: Ferraris, Monika
Niveau B2 (GER)
136 S.
ISBN: 978-3-15-009131-9
5,20 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Samstag, 31.10.2020, und Dienstag, 03.11.2020. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Verkauf dieses Titels nur in die Bundesrepublik Deutschland, nach Österreich und in die Schweiz.

Spanische Literatur in Reclams Roter Reihe: das ist der spanische Originaltext – ungekürzt und unbearbeitet mit Worterklärungen am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.

Fünf Erzählungen aus Isabel Allendes Welterfolg Cuentos de Eva Luna – Geschichten von Liebe, Leidenschaft, Gewalt und Abenteuer, die in den üppigen Landschaften Südamerikas spielen und den Leser in eine sinnliche und magische Welt entführen.
In ihnen kommt auch die feministische Grundthematik vieler Romane der Autorin zum Ausdruck: Immer wieder geht es um starke Frauen, die sich mit Ausdauer, Kraft und Klugheit in einer von dominanten und gewaltbereiten Männern geprägten Welt durchsetzen: Dos palabras – El oro de Tomás Vargas – Walimai – Regalo para una novia – El palacio imaginado.

Spanische Lektüre: Niveau B2 (GER)
Isabel Allende wird 1942 in Lima, Peru, als Tochter eines chilenischen Diplomaten geboren. Sie arbeitet lange Jahre als erfolgreiche Journalistin in Chile, bis sie, nach der Machtübernahme durch Pinochet, ins Exil nach Venezuela gehen muss. Dort schreibt sie 1982 ihren ersten Roman La casa de los espríritus, der weltweit zum Bestseller wird. Nach weiteren Werken wie De amor y de sombra und Eva Luna, emigriert sie 1987 in die Vereinigten Staaten und verfasst dort ihre Cuentos de Eva Luna. Mit Romanen wie Hija de la Fortuna und Retrato en sepia setzt die Autorin ihren sensationellen Erfolg, auch im Ausland, bis heute fort.