Dickinson, Emily: Gedichte

Englisch/Deutsch
Übers. und Ausw.: Liepe, Gertrud
Nachw.: Lubbers, Kurt
226 S.
ISBN: 978-3-15-014016-1
6,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Freitag, 27.11.2020, und Montag, 30.11.2020. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Emily Dickinsons Gedichte sind in der Abgeschiedenheit der amerikanischen Provinz entstanden: Es sind poetische Selbsterkundungen, zugleich ekstatisch und nüchtern, ironisch und ernsthaft. Der Band bietet einen repräsentativen Überblick über das Gesamtwerk der einflussreichen Lyrikerin.
Gedichte

Zu dieser Ausgabe
Literaturhinweise
Nachwort
Verzeichnis der Gedichtanfänge
Emily Dickinson (10.12.1830 Amherst – 15.5.1886 Amherst), Tochter einer calvinistisch-orthodoxen Familie, ist eine der einflussreichsten amerikanischen Dichterinnen. Aufgrund der Frauenrolle im streng calvinistischen Amherst hält Dickinson ihr Schreiben Zeit ihres Lebens geheim. Von ihrer jüngeren Schwester Lavinia wird ihr Nachlass vier Jahre nach ihrem Tod veröffentlicht und stößt auf eine begeisterte Leserschaft. Sind zu Lebzeiten gerade einmal sieben Gedichte von ihr erschienen, sind heute knapp 1800 Gedichte von ihr bekannt.
Als Frau besucht Dickinson nicht das von ihrem Großvater mitgegründete Amherst College, sondern eine renommierte Mädchenschule. Dort fällt sie aufgrund ihrer Intelligenz auf, muss nach einem Jahr jedoch wegen gesundheitlicher und psychischer Probleme abbrechen. Sie beginnt mit 20, sich ausschließlich weiß zu kleiden – was ihr den Beinamen ›White Lady‹ verleiht –, zieht sich ab 1859 zunehmend zurück und verlässt kaum noch ihr Zimmer. Ihre persönlichen Kontakte pflegt sie wegen ihrer Menschenscheu bis auf sehr wenige Ausnahmen per Brief. Ihre selbstbewussten und anspruchsvollen Gedichte – Selbstbekenntnisse, die zwischen Ekstase und Nüchternheit, Ironie und Ernst changieren – wirken in ihrem reduzierten Dasein wie ein geistiger Befreiungsschlag. 2016 und 2018 nahmen sich zwei Filme der Biographie von Emily Dickinson an, 2019 sogar eine Serie.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.