: Der Westfälische Frieden

Der Westfälische Frieden

Lateinisch/Deutsch
Neuübersetzung
Übers. und hrsg. mit Erl. und Nachw. von Gerd Flemmig
399 S.
ISBN: 978-3-15-014092-5
14,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 07.12.2021, und Donnerstag, 09.12.2021. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Es hatte als Glaubenskrieg begonnen und endete als europäischer Machtkampf von unvorstellbarem Ausmaß. Der Dreißigjährige Krieg überzog Mitteleuropa mit Leid und Schrecken und veränderte die politische Landkarte grundlegend. An seinem Ende stand der größte, komplizierteste und längste Friedenskongress, den es bis dahin gegeben hatte – auf halbem Weg zwischen Stockholm und Paris: in Osnabrück und Münster. Das Ergebnis, der Westfälische Frieden 1648, ist der erste große Meilenstein des modernen Völkerrechts.
Mit Erläuterungen zu Orten und Personen, Karte, Zeittafel, Glossar sowie einer Übersicht zu den sprachlichen Besonderheiten dieses neulateinischen Vertragstexts.
Instrumentum Pacis Osnabrugense (IPO) / Osnabrücker Friedensvertrag
Instrumentum Pacis Monasteriense (IPM) / Münsteraner Friedensvertrag

Anhang
Zu dieser Ausgabe
Anmerkungen
Sprachliche Besonderheiten
Wichtige Begriffe und Verträge/Erlasse
Auszug aus der Goldenen Bulle
Orte und Regionen
Karte
Wichtige Verhandlungsbevollmächtigte in Münster und Osnabrück
Zeittafel
Literaturhinweise
Nachwort
Der Herausgeber:
Gerd Flemmig ist Altphilologe und Historiker und arbeitet als stellvertretender Schulleiter bei Freising.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.