Reuchlin, Johannes: Ratschlag, ob man den Juden alle ihre Bücher nehmen, abtun und verbrennen soll

Reuchlin, Johannes: Ratschlag, ob man den Juden alle ihre Bücher nehmen, abtun und verbrennen soll

Frühneuhochdeutsch/Neuhochdeutsch
Neuedition und Neuübersetzung
Hrsg. und übers. von Jan-Hendryk de Boer
173 S.
ISBN: 978-3-15-014248-6
6,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Montag, 15.08.2022, und Mittwoch, 17.08.2022.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Ein außergewöhnliches Dokument der Toleranz aus dem Jahr 1510: Reuchlins Ratschlag ist ein Plädoyer für die friedliche Koexistenz von Christen und Juden, für die Freiheit des Andersdenkenden und für den Wert des Buches an sich.
Das Gutachten für Kaiser Maximilian I. sprach sich vehement gegen die geplante Einziehung und Vernichtung aller hebräischen Schriften im Reich aus. Es löste den sogenannten Judenbücherstreit aus, die erste große mediale Auseinandersetzung seit der Erfindung des Buchdrucks.
Der Band bietet eine sorgfältige Neuedition mit Übersetzung, Stellenkommentar und Nachwort.
Ratschlag ob man den Juden alle ire buͤcher nemmen / abthuͤn vnnd verbrennen soll · Gutachten, ob man alle Bücher der Juden einziehen, beseitigen und verbrennen soll

Anhang
Zu dieser Ausgabe
Anmerkungen
Zeittafel
Literaturhinweise
Nachwort
Der Herausgeber:
Jan-Hendryk de Boer, Postdoc am Historischen Institut der Uni Duisburg-Essen, Autor der maßgeblichen Studie zum Ratschlag und zu der daran anschließenden Auseinandersetzung.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.
»Ein beeindruckend argumentierendes Dokument der Zeitgeschichte, hochinteressant und variantenreich.«
(Jan Drees, Deutschlandfunk »Büchermarkt«, 22.04.2022)

»Ein leuchtendes Manifest für Recht, Freiheit und Toleranz«
(Hans-Peter Willi, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.04.2022)