Luhmann, Niklas: Erkenntnis als Konstruktion

[Great Papers Soziologie]
Hrsg. von Oliver Jahraus
124 S.
ISBN: 978-3-15-014334-6
6,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Versand zwischen Dienstag, 05.03.2024, und Donnerstag, 07.03.2024. Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Niklas Luhmann ist der bedeutendste deutsche soziologische Systemtheoretiker. Seine kurze Schrift Erkenntnis als Konstruktion, die auf einer 1988 gehaltenen Rede fußt, fasst seinen Ansatz vorzüglich und klar zusammen: In Auseinandersetzung mit dem Konstruktivismus entwickelt er seine eigene Erkenntnistheorie der Systemtheorie und ein ganz eigenes Konzept von Beobachter und Erkenntnis – Luhmann in einer Nussschale.
Das Nachwort liefert nicht nur eine minutiöse Rekonstruktion des Gedankenganges des Textes, sondern kann als Einführung in das Gesamtwerk Luhmanns gelesen werden.

Die Reihe »Great Papers Soziologie« bietet bahnbrechende Aufsätze der Soziologie:

- eine zeichengenaue, zitierfähige Wiedergabe des Textes
- eine soziologiegeschichtliche Einordnung: Wie dachte man früher über das Problem? Welche Veränderung bewirkte der Aufsatz? Wie denkt man heute darüber?
- eine Analyse des Textes bzw. eine Rekonstruktion seiner Argumentationsstruktur, gefolgt von einem Abschnitt über den Autor sowie ein kommentiertes Literaturverzeichnis.
Erkenntnis als Konstruktion

Zu dieser Ausgabe
Anmerkungen
Literaturhinweise

Nachwort
Zum Autor
Systemtheorie als Erkenntnistheorie
Erkenntnis als Konstruktion – Scharnierstelle und Brückenpfeiler
in der Theorieproduktion Luhmanns
Erkenntnis und Wissenschaft
Kritik an der falschen Radikalität
des radikalen Konstruktivismus
Erstes wesentliches Theorieelement:
das Konzept des Systems
Zweites wesentliches Theorieelement: das Konzept des Beobachters – Operation und Paradoxie
Form und Medium
Systemtheorie als Theologie
Autopoiesis von Bewusstsein und Kommunikation
Die gesellschaftliche Dimension von Erkenntnis
Niklas Luhmann, 1927–1998, einflussreicher Soziologe und Gesellschaftstheoretiker.

Der Herausgeber:
Oliver Jahraus, geb. 1964, Germanist, Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaftler, Professor für Neuere deutsche Literatur und Medien an der Ludwig-Maximilians-Universität München.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.