Texte und Materialien für den Unterricht. Philosophieren mit erzählenden Texten

Didaktische Impulse für den Philosophieunterricht.
Für die Sekundarstufe I und II
Hrsg. von Linda Merkel
187 S.
ISBN: 978-3-15-015081-8
5,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 07.12.2021, und Donnerstag, 09.12.2021. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Erzählende Literatur regt Schülerinnen und Schüler in besonderer Weise zum ersten Nachdenken über philosophische Fragen an. Der vorliegende Band versammelt unterschiedlichste narrative Texte mit philosophischem und ethischem Gehalt – u. a. von J. D. Salinger, Michael Ende, Jostein Gaarder und Suzanne Collins (Die Tribute von Panem) –, die im Philosophieunterricht als Einstieg oder als vertiefende Beschäftigung mit einem Thema dienen können.
Alle Texte sind auf die Themenfelder der Schulcurricula abgestimmt: Identität – Der Mensch und die Gemeinschaft – Freiheit und Verantwortung – Sinn und Glück – Leben im Angesicht des Todes – Wissen, Glauben, Zweifeln. Zudem ist jeder Text mit einem detaillierten didaktischen Kommentar versehen.
Vorwort

I. Identität
1. Wie sähen Außerirdische uns Menschen? – Matt Haig: Ich und die Menschen
2. Was macht mich zu dem, was ich bin? – David Levithan: Letztendlich sind wir dem Universum egal
3. Sollte ich auf die Stimme meines Gewissens hören? – Oscar Wilde: Das Bildnis des Dorian Gray

II. Der Mensch und die Gemeinschaft
1. Dürfen Freunde mir nützen? – Oscar Wilde: Der ergebene Freund
2. Ist Untreue in einer Beziehung immer falsch? – Leo Tolstoi: Anna Karenina
3. Transkulturalität: Wie gelingt Kommunikation auf Augenhöhe? – Kristina Aamand: Wenn Worte meine Waffe wären

III. Freiheit und Verantwortung
1. Ist der Mensch, der das Böse wählt, womöglich besser als einer, dem das Gute aufgezwungen wird? – Anthony Burgess: Die Uhrwerk-Orange
2. Sollte man sich auch in Ausnahmesituationen an moralische Regeln halten? – Suzanne Collins: Die Tribute von Panem
3. Wie sollte unsere Gesellschaft mit Vielfalt umgehen? – Julia Latscha: Lauthalsleben

IV. Sinn und Glück
1. Was bedeutet es, erwachsen zu werden? – Jerome D. Salinger: Der Fänger im Roggen
2. Wer soll ich sein, wenn ich alles sein darf ? – Nina Pauer: Wir haben keine Angst
3. Brauche ich andere Menschen für ein erfülltes Leben? – D. H. Lawrence: Der Mann, der Inseln liebte

V. Leben im Angesicht des Todes
1. Lebenszeit – sparen oder verschwenden? – Michael Ende: Momo
2. Welche Bedeutung hat mein Tod für mein Leben? – Irvin Yalom: Die Schopenhauer-Kur
3. Sollten Menschen, die große Qualen leiden, ihr Leben selbst beenden dürfen? – Gavin Extence: Das unerhörte Leben des Alex Woods

VI. Wissen, Glauben, Zweifeln
1. Was kann ich verlässlich wissen? – Don De Lillo: Weißes Rauschen
2. Kann ich sicher sein, dass ich existiere? – Jostein Gaarder: Der Besuch des Schriftstellers
3. Sind Glaube und Vernunft unvereinbar? – Detlev F. Neufert: Jesus: Das Interview

VII. Quellenverzeichnis

VIII. Literaturhinweise
Die Herausgeberin:
Linda Merkel unterrichtet Didaktik des Fachs Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde an der Universität Potsdam und beschäftigt sich mit dem Einsatz narrativer Texte zur Förderung der ethischen Bildung im Ethikunterricht.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.