Literaturtheorien des 20. Jahrhunderts

Originalausgabe
Hrsg.: Schmid, Ulrich
432 S.
ISBN: 978-3-15-015232-4
11,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 03.03.2020, und Donnerstag, 05.03.2020.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Der Band beleuchtet in jeweils eigenen Abschnitten drei große Theoriefelder der Literaturwissenschaft: textimmanente Ansätze (u.a. Strukturalismus, Intertextualität, Dekonstruktion, Hermeneutik, Narratologie), interdisziplinäre Richtungen (z.B. Biographie, Literatursoziologie, Psychoanalyse, Diskursanalyse) sowie kulturwissenschaftliche Theorien (etwa Kultursemiotik, Gender Studies, Postcolonial Studies und Medientheorien). Dabei wird jeweils von einzelnen Vertretern bestimmter Richtungen und ihrem Wirken ausgegangen (im Abschnitt über Intertextualität z.B. von Bachtin, Kristeva und Genette). Jedes Kapitel schließt ein ausführlich kommentiertes Literaturverzeichnis ab.
Ulrich Schmid: Einleitung


I Textimmanente Ansätze

Annette Luisier: Formalismus
Viktor Šklovskij
Boris Ėjchenbaum
Jurij Tynjanov

Annette Luisier: Strukturalismus
Roman Jakobson
Jan Mukařovský
Roland Barthes

Anton Seljak: Intertextualität
Michail Bachtin
Julia Kristeva
Gérard Genette

Monika Schmitz-Emans: Dekonstruktion
Jacques Derrida
Paul de Man

Ilja Karenovics: Hermeneutik
Hans-Georg Gadamer
Emil Staiger
Paul Ricoeur

Andrea Zink: Narratologie
Käte Hamburger
Wayne Clayton Booth
Franz Karl Stanzel


II Interdisziplinäre Ansätze

Linda Simonis: Biographische Ansätze
Wilhelm Dilthey

Linda Simonis: Marxistische Literaturtheorien
Georg Lukács
Walter Benjamin

Anton Seljak: Literatursoziologie
Niklas Luhmann
Pierre Bourdieu
Lucien Goldmann

Ulrich Schmid: Diskurstheorie
Michel Foucault
Jürgen Habermas

Jan Erik Antonsen: Psychoanalyse
Sigmund Freud
Jacques Lacan


III Kulturwissenschaftliche Ansätze

Dirk Uffelmann: Kultursemiotik
Jurij Lotman

Jochen-Ulrich Peters: Wirkungstheorie und Rezeptionsästhetik
Wolfgang Iser
Hans Robert Jauß

Sabina Becker: Gender Studies
Judith Butler

Oliver Lubrich: Postcolonial Studies
Edward Said
Homi Bhabha

Ladina Bezzola Lambert: New Historicism
Stephen Greenblatt

Peter Riedel: Medientheorien
David Bordwell, Kristin Thompson
Gilles Deleuze
Lev Manovich

Weiterführende Literaturhinweise
Die Autoren der Beiträge
Personenregister
Sachregister
Ulrich Schmid ist Professor für Kultur und Gesellschaft Russlands an der Universität St. Gallen.