Fontane, Theodor: Wanderungen durch die Mark Brandenburg

Fontane, Theodor: Wanderungen durch die Mark Brandenburg

Eine Auswahl
Textausgabe mit Anmerkungen/Worterklärungen, Literaturhinweisen und Nachwort
Hrsg.: Grawe, Christian
396 S. 17 Abb. 4 Ktn.
ISBN: 978-3-15-018140-9
9,60 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 11.05.2021, und Freitag, 14.05.2021. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

»Erst die Fremde lehrt uns, was wir an Heimat besitzen«: nach Stationen in England und Schottland erwanderte sich Fontane über Jahrzehnte hinweg die Mark Brandenburg und setzte ihr zwischen 1861 und 81 das berühmte literarische Denkmal. Die vollständigen vier Bände goutiert wohl nur noch der Kenner und Fanatiker – Christian Grawe hat die in historischer, landschaftlicher und literarischer Hinsicht besonders interessanten Kapitel für Sie ausgewählt.
Theodor Fontane (d. i. Henri Théodore F., 30.12.1819 Neuruppin – 20.9.1898 Berlin) arbeitete zunächst als Apothekergehilfe und unterrichtete Pharmazie in einem Berliner Krankenhaus, wandte sich dann aber der Schriftstellerei zu. Zu Anfang war er im Presseapparat der preußischen Regierung beschäftigt, seit 1860 arbeitete er als Zeitungsredakteur und Kriegsberichterstatter und schrieb auch Theaterkritiken. Als Schriftsteller wurde er zuerst durch Balladen bekannt. Erst in Alter von fast 60 Jahren begann er sein umfangreiches Romanwerk, das als Höhepunkt des realistischen Zeit- und Gesellschaftsromans gilt.