Aristoteles: Topik

Aristoteles: Topik

Übers. u. Komm.: Wagner, Tim; Rapp, Christoph. 368 S.
ISBN: 978-3-15-018337-3
10,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Mittwoch, 11.12.2019, und Freitag, 13.12.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

In der Topik entfaltet Aristoteles seine Theorie der dialektischen Argumentation. Sie leitet zur Konstruktion von passenden Argumenten und den entsprechenden Schlüssen an, die in systematisch gegliederter Form vorgelegt werden. Die neu übersetzte, umfangreich kommentierte Studienausgabe erschließt einen wesentlichen Text der auch heute noch viel behandelten Aristotelischen Logik.
Aristoteles, 384 v. Chr. in Stagira (Thrakien) geboren und 322 v. Chr. dort gestorben, gehört zu den bedeutendsten Philosophen überhaupt. Er lebte und studierte in der Platonischen Akademie in Athen, verfasste dort die ersten Werke und begann seine Lehrtätigkeit. Nach Platons Tod im Jahr 347 v. Chr. verließ er Athen und arbeitete u. a. mit Theophrast in Mytilene. Er wirkte auch als Erzieher des makedonischen Thronfolgers Alexander (der Große) in Pella. 335/334 v. Chr. kehrte er nach Athen zurück und unterrichtete im Lykeion. Zu Beginn des Jahres 322 v. Chr. ging er in seinen Geburtsort Stagira zurück, wo er im selben Jahr starb. Aristoteles ist Urheber einer großen Anzahl wirkungsmächtiger Ideen und Theorien im ganzen Bereich der Philosophie und Naturwissenschaften.