Homer: Odyssee

Homer: Odyssee

Griech./Dt. Übers.: Hampe, Roland
814 S.
ISBN: 978-3-15-018640-4
18,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 10.12.2019, und Donnerstag, 12.12.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Das Buch von der mühseligen Heimkehr des Odysseus nach Ithaka bewegt seit nunmehr über zweieinhalb Jahrtausenden die Herzen seiner Leser. Es hat in dieser Zeit eine Frische der Empfindung und eine Unmittelbarkeit des Ausdrucks bewahrt wie kaum ein anderes Werk. Davon kann sich jeder anhand dieser Ausgabe überzeugen, die der etablierten Übersetzung von Roland Hampe das griechische Original an die Seite stellt. Mehr Homer im Handtaschenformat geht nicht!
Homer (Homeros, etwa 7. oder 8. Jhd. v. Chr.) ist das größte Mysterium der frühen abendländischen Literaturgeschichte: Weder ist bekannt, wann er geboren wurde, wann er gestorben ist noch ob es ihn überhaupt gegeben hat. So wird z. B. angenommen, dass es sich weniger um eine reale Person als um einen künstlerischen Stil handelt, der von einer Gruppe von Dichtern gepflegt wurde. Homers Ilias ist bevölkert von berühmten Mythen wie etwa dem Raub der Helena durch Paris oder dem Kampf zwischen Achilles und Hektor. Daneben steht Odysseus, der es schafft, den Trojanischen Krieg mit seiner List – dem Trojanischen Pferd – für die Griechen zu entscheiden. Die Odyssee, Homers zweites Epos, handelt von Odysseus’ darauffolgender langer und beschwerlicher Heimkehr. Dabei muss sich der Held beispielsweise gegen den Zyklopen Polyphem oder die Sirenen behaupten. Homer gehört zu den fundamentalen Mythenstiftern der abendländischen Tradition. So bearbeiten Nachfolger den trojanischen Sagenkreis, indem sie ihn etwa wie in Nostoi mittels weiterer Rückreisen von Helden wie Agamemnon oder Menelaos anreichern, oder ihn wie in Batrachomyomachia, auch bekannt unter Der Froschmäusekrieg, parodieren.