Horváth, Ödön von: Der jüngste Tag

Horváth, Ödön von: Der jüngste Tag. Schauspiel in sieben Bildern

Hrsg.: Streitler, Nicole
151 S.
ISBN: 978-3-15-018667-1
4,60 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 07.02.2023, und Donnerstag, 09.02.2023.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Horváths berühmtes, 1937 uraufgeführtes Stück um den Stationsvorsteher Hudetz und dessen Beteiligung an einem Zugunglück erscheint in der Universal-Bibliothek in einer anhand der Originale revidierten, verlässlichen Textgestalt – in Zusammenarbeit mit dem Literaturarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, an dem zur Zeit die neue historisch-kritische Ausgabe entsteht. Der Abdruck ausgewählter Vorstufen, Notizen und Strukturpläne ermöglicht es, die Entwicklung der Arbeit Horváths am Stück genau nachzuverfolgen. Ein detaillierter Zeilenkommentar sowie ein einführendes Nachwort bieten zusätzliche Verständnishilfen.
Der jüngste Tag

Material zur Textgenese
Vorarbeit: Das jüngste Gericht
Vorarbeit: Freigesprochen
Konzeption: Der jüngste Tag. Ferdinand
Konzeption: Der jüngste Tag. Staatsanwalt
Konzeption: Der jüngste Tag. Alfons

Editorische Notiz
Anmerkungen
Literaturhinweise
Nachwort
Ödön von Horváth (9.12.1901 Sušak, heute ein Stadtteil von Rijeka – 1.6.1938 Paris) ist vor allem für seine sozialpolitischen Dramen und Romane bekannt. Der österreichisch-ungarische Schriftsteller geht u.a. der Frage nach der Verantwortung und Schuld innerhalb einer Gesellschaft nach. Zu seinen bekanntesten Werken zählen Geschichten aus dem Wiener Wald und Jugend ohne Gott.