Brontë, Charlotte: Jane Eyre

Brontë, Charlotte: Jane Eyre. Eine Autobiographie

Übers., Anm. und Nachw.: Rein, Ingrid
816 S.
ISBN: 978-3-15-018920-7
Charlotte Brontës Meisterwerk, das sie im Alter von knapp dreißig Jahren verfasste, zählt zu den großen Frauenromanen der Weltliteratur. Im Mittelpunkt des Geschehens stehen die Gouvernante Jane Eyre und Edward Rochester, der Herr von Thornfield Hall. Edward, dessen uneheliche Tochter Adèle von Jane unterrichtet wird, verliebt sich in Jane, aber zur Hochzeit kommt es – vorerst – nicht. Schreckliche Dinge passieren in dem düsteren Herrenhaus, die Jane sich nicht erklären kann. Sie ahnt nicht, dass eine Irre darin haust ...
»Ich wünschte, Sie hätten mir Jane Eyre nicht geschickt. Das Buch hat mich so gefesselt, dass ich es gelesen habe, obwohl ich außerordentlich beschäftigt war ... und ich damit einen ganzen Tag verloren (oder – wenn Sie wollen – gewonnen) habe.« William Makepiece Thackeray