Aristophanes: Die Frösche

Aristophanes: Die Frösche

Hrsg. u. Übers.: Holzberg, Niklas. 111 S.
ISBN: 978-3-15-018928-3
3,40 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Mittwoch, 23.09.2020, und Freitag, 25.09.2020. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Die Frösche zählen neben der Lysistrate zu den bekannteren und häufig aufgeführten Komödien des Aristophanes. Kein Wunder: Lässt er doch den Wein- und Theatergott Dionysos höchstselbst in die Unterwelt hinabsteigen, um den größten Tragödiendichter wieder auferstehen zu lassen. Doch wer ist das – Aischylos oder Euripides? Der Dichterwettkampf, der dies entscheiden soll, steckt voller intertextueller Bezüge, bissiger Anspielungen und derber Komik. Dass hiervon nichts verloren geht, dafür sorgt Holzbergs originalgetreue und sorgfältig annotierte Übersetzung.
Aristophanes (ca. 445 v. Chr. Athen – ca. 385 v. Chr. Athen) ist einer der bedeutendsten Dichter der griechischen Komödie. Zu seinen Werken, die von einer scharfsinnigen Beobachtungsgabe geprägt sind, zählen Die Vögel, Lysistrate, Die Frösche und Der Reichtum. Häufiges Motiv ist der Peloponnesische Krieg zwischen Athen und Sparta (431–404 v. Chr.). Insgesamt verfasste Aristophanes 40 Theaterstücke, die schon zu seinen Lebzeiten ausgezeichnet wurden und von denen noch heute elf erhalten sind.