Kleist, Heinrich von: Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe. Textausgabe mit Kommentar und Materialien (Reclam XL )

Kleist, Heinrich von: Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe. Textausgabe mit Kommentar und Materialien

Reclam XL – Text und Kontext
Hrsg.: Wald, Martin C.
158 S. 4 Abb.
ISBN: 978-3-15-019155-2
4,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 29.09.2020, und Donnerstag, 01.10.2020. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Klassenlektüre und Textarbeit einfach gemacht: Die Reihe »Reclam XL – Text und Kontext« erfüllt alle Anforderungen an Schullektüre und Bedürfnisse des Deutschunterrichts:
* Das Format ist größer als die gelben Klassiker der Universal-Bibliothek, mit ausreichend Platz für Notizen am Seitenrand.
* Schwierige Wörter werden am Fuß jeder Seite erklärt, ausführlichere Wort- und Sacherläuterungen stehen im Anhang.
* Zusatz-Materialien im Anhang erleichtern das Verständnis des Werkes und liefern Impulse für Diskussionen im Unterricht: zu Quellen und Stoff, Biographie des Autors, Epoche und Rezeptionsgeschichte.

Das Käthchen von Heilbronn oder Die Feuerprobe, das 1810 erschien und uraufgeführt wurde, war im 19. Jahrhundert eines der beliebtesten Theaterstücke und das meistgespielte Drama Heinrich von Kleists. Das ›große historische Ritterschauspiel‹ handelt von Graf Wetter vom Strahl, Kunigunde von Thurneck und dem angeblichen Heilbronner Bürgermädchen Katharina, genannt Käthchen, die jedoch in Wahrheit die Tochter des Kaisers ist. Das fünfaktige Ritterschauspiel nimmt im dramatischen Werk Kleists eine Sonderstellung ein, da er die märchenhaften Elemente der damals recht beliebten romantischen Ritterdramen aufgreift – sie aber auch an manchen Stellen parodierend überzeichnet – und sprachlich den Blankvers mit längeren Prosapassagen mischt.

Die Bände von Reclam XL sind im Textteil seiten- und zeilenidentisch mit den gelben Ausgaben der Universal-Bibliothek. UB- und XL-Ausgaben sind also nicht nur im Unterricht nebeneinander verwendbar – es passen auch weiterhin alle Lektüreschlüssel, Erläuterungsbände und Interpretationen dazu.


Weitere Informationen zur Reihe, eine Übersicht über alle XL-Titel und einen Blick ins Buch von Reclam XL Iphigenie auf Tauris
finden Sie hier.




Bestelloptionen für Klassensätze:

Lectory und Buch

  • Print & digital: Für diesen Titel wie auch für andere Schultitel sind Klassensatzbestellungen möglich. In Kooperation mit der Online-Plattform Lectory stellt Reclam für die Reihe Reclam XL – Text und Kontext zusätzlich die Option zur Verfügung, digitale Klassensätze zu buchen.

  • Lectory ist ein Online-E-Book-Reader und bietet nicht nur den online lesbaren Text samt Kommentaren, sondern auch eine interaktive Marginalspalte für Kommentare, Fragen und Diskussionen direkt im Text. Damit ist Lectory eine ideale Ergänzung und Erweiterung der gedruckten Textausgabe.


Hier können Sie den Titel als Klassensatz bestellen.



Das Käthchen von Heilbronn oder die Feuerprobe

Anhang

1. Zur Textgestalt

2. Anmerkungen

3. Leben und Zeit

4. Das Käthchen unter Kleists Frauen – der biographische Kontext
4.1 Briefkultur um 1800
4.2 Aus drei Briefen Kleists an Wilhelmine von Zenge, 1800
4.3 Ehrenrettung für den Schulmeister?
4.4 »Todeslitanei«: Die Namen der Geliebten
4.5 Das Käthchen als Hündin

5. Das Käthchen von Heilbronn als Märchen- und Ritterstück
5.1 Die altenglische Volksballade Child Waters
5.2 Das Käthchen von Heilbronn als »Märchenspiel«
5.3 Satansbraten, halbgar

6. Traum und Geheimnis im Käthchen von Heilbronn
6.1 Gotthilf Heinrich Schubert: Die Nachtseite der Naturwissenschaft
6.2 Das Geheimnis um Kunigunde

7. Literaturhinweise
Heinrich von Kleist (18. 10. 1777 Frankfurt a. d. O. – 21. 11. 1811 zwischen Potsdam und Berlin am heutigen Kleinen Wannsee) bewegte sich in romantischen Dichterkreisen, seine bis heute modern wirkenden Dramen und Erzählungen entziehen sich allerdings schematischen Stil- und Epochenzuordnungen.