Gutes Leben im Alter

Die philosophischen Grundlagen
Hrsg.: Rentsch, Thomas; Vollmann Morris
260 S.
ISBN: 978-3-15-020613-3
12,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Freitag, 30.10.2020, und Montag, 02.11.2020. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Wie gehen wir damit um, dass unsere Gesellschaft immer älter wird? Wer den Herausforderungen dieser Entwicklung begegnen will, sollte die Diskussionen der Vergangenheit kennen. Wichtige philosophische Texte zum Thema: Ausschnitte klassischer Positionen, u. a. von Platon, Aristoteles, Cicero, Seneca, Montaigne oder Schopenhauer – darunter auch Jacob Grimms berühmte Rede über das Alter – sowie Stellungnahmen zeitgenössischer Philosophen wie Odo Marquard, Otfried Höffe oder Andreas Kruse, die sich etwa mit der Würde demenzkranker Menschen beschäftigen.
Hinter allem steht die Frage: Was bedeutet der Umgang mit dem Altern für eine humane Gesellschaft, in der wir auch leben wollen?
Vorwort
Teil I: Klassische Positionen
Platon – Aus: Der Staat
Aristoteles – Aus: Rhetorik
Marcus Tullius Cicero – Cato der Ältere über das Alter
Lucius Annaeus Seneca – Aus: Briefe an Lucilius über Ethik
Gaius Rufus Musonius – Was die beste Wegzehrung des Alters ist
Michel de Montaigne – Philosophieren heißt sterben lernen / Von dem Alter
Arthur Schopenhauer – Vom Unterschiede der Lebensalter
Jacob Grimm – Rede über das Alter
John Cowper Powys – Das Alter und der Tod
Ernst Bloch – Was im Alter zu wünschen übrigbleibt
Jean Améry – Der Blick der Anderen
Simone de Beauvoir – Aus: Das Alter
Norberto Bobbio – Aus: Vom Alter – De senectute

Teil II: Gegenwartsdiskussion
Thomas Rentsch – Altern als Werden zu sich selbst. Philosophische Ethik der späten Lebenszeit
Odo Marquard – Theoriefähigkeit des Alters
Otfried Höffe – Gerontologische Ethik. Zwölf Bausteine für eine neue Disziplin
Andreas Kruse – Menschenbild und Menschenwürde als grundlegende Kategorien der Lebensqualität demenzkranker Menschen

Textnachweise
Literaturhinweise
Weiterführende Literatur
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.