Vom Glück des Spazierens

Geschichten und Gedichte
Hrsg. und mit Nachw. von Hartmut Vollmer
Geb. Format 9,6 × 15,2 cm
140 S. 6 Abb.
ISBN: 978-3-15-011428-5
12,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Donnerstag, 01.12.2022, und Samstag, 03.12.2022.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Spazieren verschafft den Gedanken, Empfindungen und Erinnerungen freien Lauf. Mit Franz Hessel gesprochen sollte der Spaziergang allerdings nicht ganz ziellos sein – denn nur, wer irgendwohin gelangen möchte, kann in angenehmer Weise vom Wege abkommen. Also: Wer findet wie sein Glück beim Spazieren?
Hartmut Vollmer präsentiert die schönsten Texte über das inspirierende Gehen und Flanieren: Gedichte, Geschichten und Gedanken von Jean Paul bis Ilse Aichinger, von Hilde Domin bis Thomas Bernhard und von Gertrud Kolmar bis Rolf Dieter Brinkmann.


Vom Glück des Spazierens

Vom Glück des Spazierens

Vom Glück des Spazierens

Vom Glück des Spazierens
Über die Kunst und die Inspirationskraft des Spazierens
Karl Gottlob Schelle: Die Spaziergänge oder die Kunst spazieren zu gehen
Franz Hessel: Von der schwierigen Kunst spazieren zu gehen
Jean Paul: Die unsichtbare Loge
Robert Walser: Der Spaziergang
Maria Luise Weissmann: Park im Vorfrühling
Ilse Aihinger: Spaziergang
Friedrich Nietzsche: Götzendämmerung

Besinnliche Spaziergänge
Karl Philipp Moritz: Anton Reiser
Friedrich Hebbel: Spaziergang am Herbstabend
Conrad Ferdinand Meyer: Auf Goldgrund
Richard Dehmel: Klarer Tag
Franz Kafka: Der plötzliche Spaziergang
Selma Meerbaum-Eisinger: Spaziergang
Hilde Domin: Mit meinem Schatten
Rose Ausländer: Allee
Thomas Bernhard: Gehen

Stadtspaziergänge
Walter Benjamin: Der Flaneur
Johann Wolfgang Goethe: Osterspaziergang
Theodor Fontane: Tu ich einen Spaziergang machen
Rainer Maria Rilke: Geh ich die Gassen entlang …
Hugo von Hofmannsthal: Spaziergang
Peter Altenberg: Sommer in der Stadt
Ricarda Huch: Frühling in der Schweiz
Alfred Lichtenstein: Spaziergang
Ernst Blass: Spaziergang
Erich Kästner: Vorstadtstraßen
Joseph Roth: Spaziergang
Siegfried Kracauer: Erinnerung an eine Pariser Straße
Peter Stamm: In den Außenbezirken

Promenades d’amour
Eduard Mörike: Erinnerung
Gottfried Keller: Der grüne Heinrich
Conrad Ferdinand Meyer: Dämmergang
Theodor Storm: Die Kleine
Max Dauthendey: Wir gehen am Meer im tiefen Sand
Otto Julius Bierbaum: Nachtgang
Isolde Kurz: Spaziergang
Georg Heym: Der Gang der Liebenden
Hedwig Lachmann: Spaziergang
Christian Morgenstern: Abendpromenade
Paula Ludwig: Abendwanderung
Gertrud Kolmar: Spaziergang

Spaziergänge in die Natur
Friedrich Schiller: Der Spaziergang
Jakob Michael Reinhold Lenz: Die erste Frühlingspromenade
Johann Wolfgang Goethe: Die Leiden des jungen Werther
Friedrich Hölderlin: Der Spaziergang
Joseph von Eichendorff: Morgenlied
Ludwig Uhland: Der Sommerfaden
Nikolaus Lenau: Liebesfrühling
Friedrich Rückert: Spaziergang im Regenwetter
Adalbert Stifter: Der Nachsommer
Detlev von Liliencron: Mein täglicher Spaziergang
Christian Morgenstern: Auf leichten Füßen
Rainer Maria Rilke: Spaziergang
Georg Trakl: Der Spaziergang
Georg Heym: Der Spaziergang III
Henriette Hardenberg: Ufer
Klabund: Spaziergang
Mascha Kaléko: Osterspaziergang
Arno Schmidt: Brand’s Haide
Rolf Dieter Brinkmann: Rom, Blicke
Judith Hermann: Diesseits der Oder
Joachim Ringelnatz: Bist du schon auf der Sonne gewesen?

Nachwort
Verzeichnis der Autorinnen und Autoren, Texte und Druckvorlagen
Der Herausgeber:
Hartmut Vollmer ist habilitierter Literaturwissenschaftler und Literaturdidaktiker. Er ist als Dozent am Institut für Deutsche Sprache, Literatur und ihre Didaktik an der Leuphana Universität Lüneburg tätig.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.