Mozart, Wolfgang Amadeus: Die Zauberflöte (KV 620)

Mozart, Wolfgang Amadeus: Die Zauberflöte (KV 620)

Eine große Oper in zwei Aufzügen. Libretto von Emanuel Schikaneder
Hrsg. von Hans-Albrecht Koch
Nachw. von Ulrich Konrad
107 S. 1 Abb.
ISBN: 978-3-15-014066-6
4,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Montag, 12.12.2022, und Mittwoch, 14.12.2022.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Die märchenhafte Handlung und ihre mitreißenden, teils volkstümlichen Gesangsnummern machen Die Zauberflöte bis heute zu einem der populärsten Bühnenwerke weltweit. Schon Mozart selbst war klar, dass diese »grosse Oper« sowohl »kenner« als auch »nichtkenner« begeistern kann.
Ulrich Konrad schlüsselt in einem Nachwort auf, vor welch reichem literarischen, musikalischen und weltanschaulichen Horizont Mozart und Schikaneder ihre Märchengeschichte entfalten. Und was über die Entstehung und Uraufführung des Werks im Jahr 1791 bekannt ist.
Reihenfolge der Musiknummern

Ouvertüre

Erster Aufzug
Nr. 1 Introduktion: Zu Hilfe!
Nr. 2 Arie: Der Vogelfänger bin ich ja
Nr. 3 Arie: Dies Bildnis ist bezaubernd schön
Nr. 4 Rezitativ und Arie: O zittre nicht, mein lieber Sohn!
Nr. 5 Quintett: Hm! hm! hm! hm! hm! hm! hm! hm!
Nr. 6 Terzett: Du feines Täubchen, nur herein
Nr. 7 Duett: Bei Männern, welche Liebe fühlen
Nr. 8 Finale: Zum Ziele führt dich diese Bahn

Zweiter Aufzug
Nr. 9 Marsch
Nr. 10 Arie mit Chor: O Isis und Osiris
Nr. 11 Duett: Bewahret euch vor Weibertücken
Nr. 12 Quintett: Wie? Wie? Wie?
Nr. 13 Arie: Alles fühlt der Liebe Freuden
Nr. 14 Arie: Der Hölle Rache kocht in meinem Herzen
Nr. 15 Arie: In diesen heilgen Hallen
Nr. 16 Terzett: Seid uns zum zweiten Mal willkommen
Nr. 17 Arie: Ach, ich fühl’s, es ist verschwunden!
Nr. 18 Chor: O Isis, und Osiris, welche Wonne!
Nr. 19 Terzett: Soll ich dich, Teurer, nicht mehr sehn?
Nr. 20 Arie: Ein Mädchen oder Weibchen
Nr. 21 Finale: Bald prangt, den Morgen zu verkünden
Nachwort von:
Ulrich Konrad, geb. 1957, ist Professor für Musikwissenschaft an der Universität Würzburg.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.