Drerup, Johannes: Kontroverse Themen im Unterricht. Konstruktiv streiten lernen

Reclam Bildung und Unterricht
Originalausgabe
159 S.
ISBN: 978-3-15-014095-6
6,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Montag, 06.12.2021, und Mittwoch, 08.12.2021. Aufgrund der aktuellen Situation kann es zu längeren Versandlaufzeiten kommen.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Dass im Unterricht offen kontrovers diskutiert wird, ist – im Rahmen der Demokratieerziehung – notwendig und selbstverständlich. Angesichts wachsender gesellschaftlicher Polarisierung wird allerdings zunehmend unklar, welche Themen in dieser Form behandelt werden können und wie angemessenes Verhalten bei problematischen Einstellungsmustern aussieht. Wie umgehen mit Migrations- und Klimafragen, mit Verschwörungstheorien oder geschichtsrevisionistischen Äußerungen?
Johannes Drerup entwickelt eine praktische Orientierungshilfe für ein zunehmend unübersichtliches Handlungsfeld.
Einleitung

1 Kontroverse Themen im Unterricht: Theoretische Problemvorgaben und Leitorientierungen
1.1 Kontroversen im Klassenzimmer: Grundlagen – Kontexte – Prinzipien
Demokratietheoretische und -pädagogische Grundlagen und Ausgangspunkte | Kontexte der Kontroverse – Kontroversen im Kontext | Das ›Mantra von Beutelsbach‹: Probleme im Umgang mit einem Prinzipienkatalog
1.2 Vor- und Nachteile der Kontroverse im Unterricht: empirische Befunde
1.3 Kontroversen über Kontroversitätsgebote
Das verhaltensbezogene Kriterium | Das Kriterium der politischen Authentizität | Das epistemische Kriterium | Ein alternativer Orientierungsrahmen | Einwände

2 Konstruktiv streiten lernen: Praktische Herausforderungen und Beispielfälle
2.1 Zur Praxis dialogischer Demokratieerziehung
Manuale, Methoden und pädagogische Urteilsfähigkeit | Leitlinien und Best Practices | Fallstricke und Fehlformen | Pädagogische Autorität in der Kontroverse | Sensible Themen und pädagogische Interventionen | Möglichkeiten und Grenzen dialogischer Demokratieerziehung
2.2 Beispielfälle
Klimawandel | Verschwörungstheorien | Religionskritik, Blasphemie und Meinungsfreiheit
2.3 Fazit

Literaturhinweise
Danksagung
Zum Autor
Drerup_Portrait
Johannes Drerup ist Professor für Allgemeine Erziehungswissenschaft an der TU Dortmund und Gastprofessor an der Freien Universität Amsterdam. Seine Forschungsschwerpunkte liegen u. a. in der Erziehungs- und Bildungstheorie, der Pädagogischen Ethik und der Theorie und Praxis von Demokratieerziehung und demokratischer Bildung.

Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.