Tacitus: Germania

Tacitus: Germania

Lateinisch/Deutsch
Neuübersetzung
Hrsg., übers. und komm. von Ursula Blank-Sangmeister
Nachw. von Ursula Blank-Sangmeister und Andreas Fahrmeir
157 S.
Erscheint Mitte Oktober 2022
EUR (D) 6,80
ISBN: 978-3-15-014305-6
Trostlos, schaurig, scheußlich und ziemlich windig: So bezeichnete Tacitus vor bald 2000 Jahren Germanien. Seine Bewohner seien Kälte und Hunger gewöhnt, sie hätten blaue Augen, seien groß gewachsen, und ihr Haar schimmere rötlich. Darüber hinaus beschreibt Tacitus in seiner Schrift Germania die Kultur und Religion der Nordbewohner, ihre Stammesstruktur, wie sie wohnen und sich ernähren oder ihre Kinder erziehen. Für heutige Historiker eine unschätzbare Quelle.
Die zweisprachige Ausgabe enthält eine Neuübersetzung mit reichen Erläuterungen, Verzeichnis der Eigennamen und Nachwort, das sowohl die Inhalte der Schrift selbst beleuchtet als auch die Rezeption bis in die Neuzeit.
De origine et situ Germanorum
Über Ursprung und Sitz der Germanen

Anhang
Zu dieser Ausgabe
Anmerkungen
Karte
Literaturhinweise
Nachwort
Register der Eigennamen
Die Herausgeberin:
Ursula Blank-Sangmeister ist Altphilologin und hat den Text übersetzt und kommentiert; im Nachwort hat sie über Tacitus und sein Werk geschrieben.

Nachwort von:
Andreas Fahrmeir ist Professor für Neuere Geschichte in Frankfurt. Er beleuchtet im Nachwort die Rezeptionsgeschichte von der Wiederentdeckung der Schrift im 15. Jahrhundert bis in die Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.