Texte und Materialien für den Unterricht. Gender und Literatur

Geschlechterreflexion im Deutschunterricht
Für die Sekundarstufe II
Hrsg. von Anne von Gunten, Olga Morger und Nadine Wenger
275 S.
ISBN: 978-3-15-015087-0
7,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Samstag, 03.12.2022, und Dienstag, 06.12.2022.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Der Band bietet eine breite Auswahl aus Sachtexten und literarischen Werken, die sich besonders gut für den geschlechterreflektierenden Deutschunterricht in der Sekundarstufe II eignen. Die zu jedem Text angebotenen Unterrichtsimpulse sind methodisch abwechslungsreich: Sie regen sowohl analytische, kritisch-reflektierende als auch empathisch-erlebende Textzugänge an und berücksichtigen verschiedene Leistungsniveaus.
Einleitung
Was ist Gender? Was ist Geschlecht?
Der Deutschunterricht als ›Motor‹ für Geschlechterreflexion
Geschlechterreflexion als Ziel des Literaturunterrichts
Herausforderungen für die schulische Geschlechterreflexion
Aufbau des Bandes und Unterrichtsvorschläge

Vier geschlechtertheoretische Blickwinkel auf Literatur
Strukturorientierte Gesellschaftskritik
Interaktionistischer Konstruktivismus
Diskurstheoretischer Dekonstruktivismus
Genderlinguistik
Vier geschlechtertheoretische Perspektiven auf das Jugendbuch Bus 57

1 Gender und Sprache
1.1 Genus – Sexus – Gender
1.2 Generisches Maskulinum? – Pinkstinks: Sichtbar sein
1.3 Katrin Hartmann / Elisabeth Grünewald / Tamara Deluigi: Sprachtaten
1.4 Helga Kotthoff / Damaris Nübling: Pejorisierung von Frauenbezeichnungen
1.5 Margarete Stokowski: Eine Frau ist kein Hulk
1.6 Friedrich Schiller: An die Freude (1808 postum veröffentlichte späte Fassung)
1.7 E. T. A. Hoffmann: Der goldne Topf
1.8 Maggie Nelson: Die Argonauten
1.9 Dashka Slater: Bus 57. Eine wahre Geschichte
1.10 Poetry Slam

2 Gender und Gesellschaft
2.1 Simone de Beauvoir: Das andere Geschlecht
2.2 Interview mit Judith Butler / Judith Butler: Das Unbehagen der Geschlechter
2.3 Raewyn Connell: Der gemachte Mann
2.4 Iris von Roten: Frauen im Laufgitter
2.5 Johann Wolfgang Goethe: Die guten Weiber
2.6 Annette von Droste-Hülshoff: Am Turme
2.7 Virginia Woolf: Orlando
2.8 Lars Doppel-L: Männlichkeitsritual

3 Gender, Interaktion und Beziehung
3.1 Candace West / Don H. Zimmerman: Doing Gender
3.2 Erving Goffman: Das Arrangement der Geschlechter
3.3 Sabine Hark: Queer Interventionen
3.4 Joni Seager: Der Frauenatlas. Ungleichheit verstehen
3.5 Theodor Fontane: Effi Briest
3.6 Ronald M. Schernikau: Kleinstadtnovelle
3.7 Livia Anne Richard: Anna der Indianer

4 Gender, Macht und Protest
4.1 Emmeline Pankhurst: Freiheit oder Tod
4.2 Anne Wizorek: Weil ein #Aufschrei nicht reicht
4.3 Rebecca Solnit: Wenn Männer mir die Welt erklären
4.4 LGBTIQ*
4.5 Henrik Ibsen: Nora (Ein Puppenheim)
4.6 Christa Wolf: Kassandra
4.7 Alicia Garza: Ode an schwarze Frauen

Quellenverzeichnis
Literaturhinweise
Die Herausgeberinnen:
Anne von Gunten ist Dozentin für Deutsch an der Pädagogischen Hochschule Bern.

Olga Morger unterrichtet als Deutschlehrerin am Gymnasium NMS Bern.

Nadine Wenger ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Bildungswissenschaften der Universität Basel.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.