Kleist, Heinrich von: Der zerbrochne Krug. Textausgabe mit Kommentar und Materialien

Enthält die Erstfassung der Schlussszene (›Variant‹)
Reclam XL – Text und Kontext
Durchges. und erw. Ausgabe 2024
Hrsg. von Mario Leis und Natali-Eirini Petala-Weber
Broschiert. Format 12,2 x 20 cm
143 S. · 8 Abb.
(Nachfolgeausgabe von ISBN: 978-3-15-016156-2)
ISBN: 978-3-15-016166-1
4,80 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Versand zwischen Samstag, 20.07.2024, und Dienstag, 23.07.2024. Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Länderübergreifendes Abiturthema 2026–28

Welcher nächtliche Eindringling hat den Krug im Zimmer der jungen Eve zerbrochen – ihr Verlobter, ein heimlicher Geliebter oder gar der Teufel? Dorfrichter Adam, der den Fall klären soll, entlarvt sich in einem ebenso absurden wie komischen Prozess schließlich selbst als Täter.

Klassenlektüre und Textarbeit einfach gemacht: Die Reihe »Reclam XL – Text und Kontext« erfüllt alle Anforderungen an Schullektüre und Bedürfnisse des Deutschunterrichts:
* Reclam XL bietet den sorgfältig edierten Werktext – seiten- und zeilengleich mit der entsprechenden Ausgabe aus Reclams Universal-Bibliothek.
* Das Format ist größer (12,2 x 20 cm) als die gelben Klassiker der Universal-Bibliothek, mit ausreichend Platz für Notizen am Seitenrand.
* Schwierige Wörter werden am Fuß jeder Seite erklärt, ausführlichere Wort- und Sacherläuterungen stehen im Anhang.
* Ein Materialienteil mit Text- und Bilddokumenten erleichtert die Einordnung und Deutung des Werkes im Unterricht.
* Natürlich passen auch weiterhin alle Lektüreschlüssel, Erläuterungsbände und Interpretationen dazu!
Der zerbrochne Krug

Anhang
1. Zur Textgestalt
2. Anmerkungen
3. Leben und Zeit
4. Das Motiv des zerbrochenen Kruges
5. Zentrale Namensmotive: Adam, Eve und Ödipus
6. Recht und Gerechtigkeit
7. Rezeptionsgeschichte
8. Literaturhinweise
Heinrich von Kleist (18.10.1777 Frankfurt a. d. O. – 21.11.1811 zwischen Potsdam und Berlin am heutigen Kleinen Wannsee) bewegte sich in romantischen Dichterkreisen, seine bis heute modern wirkenden Dramen und Erzählungen entziehen sich allerdings schematischen Stil- und Epochenzuordnungen.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.