Mann, Heinrich: Der Untertan

Roman
Nachw. von Andrea Bartl
470 S.
ISBN: 978-3-15-020665-2
10,00 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Donnerstag, 06.10.2022, und Samstag, 08.10.2022.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Dietrich Heßling, wohl einer der widerlichsten Protagonisten der Literatur, ist das Paradebeispiel eines feigen Opportunisten, eine »Vorgestalt des Nazi«, wie Heinrich Mann später sagte. Als Kind eines Papierfabrikanten aus der Kleinstadt Netzig vom Vater gedemütigt, findet Heßling seinen Platz im bierseligen Kollektiv einer Burschenschaft. Als wohlhabender Fabrik-Erbe bringt er es zum angesehenen Bürger, der nach oben buckelt und nach unten tritt. Die Geschichte vom Prototyp des wilhelminischen Spießbürgers ist sowohl ein satirisches Porträt als auch ein Sittengemälde der spätwilhelminischen Gesellschaft. – Mit einer kompakten Biographie des Autors.


Reclams_Städteführer
Kapitel I
Kapitel II
Kapitel III
Kapitel IV
Kapitel V
Kapitel VI

Anhang
Zu dieser Ausgabe
Der Untertan – Klassiker und hochaktuell
Zeittafel
Heinrich Mann, geb. 1871 in Lübeck, verfasste seinen Roman Professor Unrat im Jahr 1904, zehn Jahre später vollendete er Der Untertan, nur einen Monat vor Beginn des Ersten Weltkriegs. 1933 emigrierte er nach Frankreich, später in die USA. 1949 plante er seine Rückkehr nach Deutschland (Ost-Berlin), starb aber 1950 noch in Santa Monica/Kalifornien.
Zum Herunterladen einer PDF-Leseprobe klicken Sie bitte hier.