García Lorca, Federico: La casa de Bernarda Alba

García Lorca, Federico: La casa de Bernarda Alba. Drama de mujeres en los pueblos de España

Span. Hrsg.: Völpel, Michael
Niveau B2 (GER)
96 S.
ISBN: 978-3-15-009129-6
3,60 €

inkl. MWSt., ggf. zzgl. Versandkosten
Versandkostenfrei in D ab einem Bestellwert von EUR 25

Lieferung zwischen Dienstag, 18.06.2019, und Donnerstag, 20.06.2019.

Informationen zu Bestellung, Vertragsschluss, Zahlung, Widerruf

Spanische Literatur in Reclams Roter Reihe: das ist der spanische Originaltext – ungekürzt und unbearbeitet mit Worterklärungen am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.

Nach dem Tod ihres Ehemannes zwingt Bernarda Alba ihre fünf Töchter zu acht Jahren Trauer in strengster Zurückgezogenheit. Lorcas Drama stellt die leidvolle Situation von Frauen in einer patriarchalischen Gesellschaft dar und kritisiert die repressiven Moralvorstellungen seiner Zeit. Der Text ist leicht zu lesen und eignet sich auch für Spanisch-Lerner mit Grundkenntnissen.

Spanische Lektüre: Niveau B2 (GER)
Federico García Lorca wird 1898 in dem kleinen andalusischen Dorf Fuente Vaqueros geboren. Er studiert Philosophie, Literatur und Rechtswissenschaften in Granada und Madrid. Mit seinen ersten Werken, dem historischen Drama Mariana Pineda (1928) und dem Romancero Gitano, macht sich der Autor einen Namen und wird zum führenden Vertreter der sogenannten Generation von 1927. Seine Tragödien Bodas de Sangre (1933), Yerma (1934) und La casa de Bernarda Alba (1936) werden weltberühmt. García Lorca wird in den Wirren des ausbrechenden Spanischen Bürgerkrieges festgenommen und am 19. August 1936 erschossen.